Mann erbt Geld

  • Ich beziehe elternunabhängiges BAföG, mein Mann arbeitet. Nun ist es so, dass mein Mann in absehbarer Zeit etwas Geld erben wird. Für uns stellt sich die Frage, wie sich das auf mein BAföG auswirkt?


    Wir haben vor, von dem Geld ein Haus zu kaufen, welches aber zu einem Teil auch mit einem Kredit gekauft werden muss, so groß ist der Erbteil dann doch wieder nicht...
    D. h. allerdings, auf der einen Seite hat mein Mann für kurze Zeit das Geld, kauft aber dann ein Haus und gleichzeit wäre ein Kredit zu bedienen.


    Möchte hier nicht rachgierig erscheinen, will nur eben wissen, wie es sich wohl auswirken wird. Natürlich werde ich mich eh beim Amt melden, aber erst, wenn der Erbfall eingetreten ist. Vorab würde ich mich über eure Wissensmitteilungen freuen.


    Danke

  • Hallo,


    also wenn ich dich richtig verstanden habe, erbt dein Mann das Geld. Dann kommt es darauf an, auf welchem Konto das Geld ist. Habt ihr ein gemeinsames Konto, dann ist es auch dein Vermögen.
    Ist das nicht der Fall und das Geld ist auf einem Konto, welches nur deinem Mann gehört, ist es für das BAföG erst einmal nicht interessant.
    Du hast ja bei deinen vorherigen Anträgen auch nicht die Kontoauszüge deines Mannes eingereicht (es sei denn, ihr habt ein gemeinsames Konto)


    Wenn ihr dann allerdings ein gemeinsames Haus kauft, d.h. es läuft namentlich auch auf dich, dann musst du dies angeben und es zählt zu deinem Vermögen.