Wohngeld trotz Vermögen

  • Hallo zusammen,


    ich suche seit 2 stunden vergens nach einer antwort hier im Internet, da ich gesehen habe das "hoppel" fleissig am beantworten ist, hoffe ich mal, dass auch ich eine von ihm erhalte :)


    zu mir :


    24, vollzeit weiterbildung bis juli 2012, nicht berufstätig, erhalte meisterbafög ( davon nur den zuschuss gewählt und das Darlehen abgelehnt) in höhe von 206 und kindergeld 184 €.


    Einkommen also 390 euro


    Ich habe die letzen monate offiziell bei meinen eltern gewohnt, war aber fast nie dort sondern habe bei der freundin gewohnt. ( ohne mietvertrag )


    Nun ist es leider aus mit der Beziehung und ich suche gerade eine Wohnung, nähe München ( Stufe 6 ). eine 1,5 Zimmer Wohnung kostet hier warm schon 650 euro ( ca. 45qm ).


    Bei den Eltern kann ich nicht wohnen, 3 Zimmer Wohnung ( 72 qm ) und im Kinderzimmer ist meine kleine pubertierende Schwester.


    Da ich davor schon 4 Jahre gearbeitet habe und auch einen Teil geerbt habe, habe ich ca. 35000 euro auf dem tagesgeldkonto liegen, von dem geld lebe ich aktuell, immer wenn ich was brauch zwicke ich davon was ab. Nun hab ich dennoch erfahren, dass ich mit Sicherheit Wohngeld bekommen würde, da es ja nicht Sinn und Zweck der Ersparnisse ist, davon die Miete zu bezahlen. Meine Eltern können mich leider finanziell nicht unerstützen, und arbeiten neben der Vollzeitschule ist auch eher schlecht, da ich momentan auch oft pysiotherapeutische Behandlungen notwendig habe etc.


    Wie sieht es nun aus ? Würde ich etwas bekommen trotz des "Vermögens" auf der Seite ? Ich möchte den Staat nicht abziehen, soviel steht fest, also möchte ich hier keine Tricks lesen wie ich da was deixeln kann!! Wenn mir auf ehrliche Weise etwas zusteht, dann würde mich das rießig freuen, denn es entlastet meine Ersparnisse ( die wollte ich aufheben für eine Selbständigkeit nach der Schule ). Ausserdem benötige ich auch ein Auto, da ich keins habe.


    Hoffe ich habe alles erwähnt:)


    Ich höre immer wieder, man braucht soviel Einkommen, dass man die 359 € + Warmmiete + Strom zahlen kann.


    Viele Grüße


    Daniel aus der Nähe von München ;)

  • Hallo,


    Zitat

    Nun hab ich dennoch erfahren, dass ich mit Sicherheit Wohngeld bekommen würde, da es ja nicht Sinn und Zweck der Ersparnisse ist, davon die Miete zu bezahlen.


    1. ist das mit Sicherheit so eine Sache (dazu mehr nach Beantwortung meiner Frage weiter unten) und 2. ist das Wohngeld nie so hoch wie die Miete, womit also dennoch durch Ersparnisse eingesetzt werden müssen.


    Zitat

    also möchte ich hier keine Tricks lesen wie ich da was deixeln kann!!


    Abgesehen daß es hier gar keine Tricks gibt, würdest Du auhc keine von mir oder jemand anderen hier bekommen.


    Zitat

    erhalte meisterbafög


    Ist die Ausbildung theoretisch auch mit Schüler-BaföG förderfähig? Bitte im Schulsekretariat nachfragen und nicht selbst einschätzen.


    Gruß!

  • Erstmal danke für deine Antwort.


    Ich weiß, dass es nur einen Zuschuss geben würde und nicht die gesamte Miete.


    Nein meine Ausbildung ist nur durch Meister Bafög förderbar, definitiv !!


    Die Frage ist die, wenn ich im Antrag schreibe, monatliches Einkommen beträgt 184 € kiindergeld und 206 meister bafög, bin ich da nicht unter dem Mindesteinkommen, sagen wir mal die Wohnung kostet 600-650 warm?! Laut dem Rechner hier und auf anderen Seiten würde ich mit 390 euro einkommen satte 272 € Wohngeld für 12 monate erhalten. So viel ? kann das sein, das wäre natürlich mehr als großartig


    Gruß

  • Hallo,


    Deine Berechnung ist falsch, weil du nur die tatsächlichen Einnahmen angegeben hast. Diese sind aber absolut nicht ausreichend, um Wohngeld zu erhalten. Zwar kannst du wegen dem vermögen dennoch Wohngeld beantragen, aber der Einsatz aus dem Vermögen für den Lebensunterhalt ist dann bei der Berechnung des Wohngeldes mit zu berücksichtigen.


    Gruß!

  • hmm ok, und warum sind diese Wohngeldtabellen dann schon ab 0 € Einkommen und nicht erst ab dem Mindesteinkommen ??


    Und wieviel soll ich dann angeben ? 200 € 300 € 500 €


    Oh man ist das kompliziert, ich meine, ich zahl mir vom sparvermögen genau so viel aus, das ich mit dem einkommen 390 € + evtl. Wohngeld und der Auszahlung dann klar komme.

  • Hallo,


    Zitat

    hmm ok, und warum sind diese Wohngeldtabellen dann schon ab 0 € Einkommen und nicht erst ab dem Mindesteinkommen ??


    Weil es bestimmte Sonderfälle gibt, die aber auf Dich nicht zutreffen.


    Zitat

    Und wieviel soll ich dann angeben


    Mindestens 900 € bei einer Warmmiete von 650


    Gruß!