24 Jahre alt Schüler Rauswurf von Vater

  • Hallo


    Ich bin 24 Jahre alt und mache zur Zeit mein Fachabi in Informatik, welches gleichzeitig mir den Berufstitel Staatlich geprüfter Assistent für IT-Systeme mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung verleiht und brauche Hilfe bezüglich Wohnungsgeld und Unterhaltskostenansprüche.
    Mein Vater hat mich daheim rausgeschmissen und nun muss ich so schnell es geht hier raus.
    Der Haken ist er möchte mir nur 360€ geben und damit soll ich nun alles zahlen(Autoversicherung, Sprit, Wohnung, Essen, Strom usw).
    Sein Einkommen kenne ich nicht, möchte er nicht sagen.
    Er verdient aber auf jeden Fall mehr als 2k Netto.


    Was muss er zahlen bzw. was steht mir in irgendeiner Form zu?
    Was kann ich tun?


    lg Daniel

  • Leider besitze ich keine Ausbildung oder der gleichen.
    Bafög wurde auf Grund das mein Vater zuviel verdient bzw., weil er keine Angaben machen will abgelehnt.


    Edit: Er meinte über einen Anwalt würde mir 650 Euro zustehen.
    Wie soll ich damit alles zahlen Wohnung, Strom, Wasser, Lebensmittel, Krankenversicherung(150€) usw...

  • Bei der Krankenversicherung bist du bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres noch familienversichert, danach müsste dein Vater den Beitrag zusätzlich zum Unterhalt zahlen.


    Unterhaltsbedarf lt. DT wäre 670 €. Auf absehbare Zeit endet der Kindergeldanspruch für dich und deine Eltern dürfen mit KV über 800 € für dich aufbringen.
    Sie drucken das Geld sicher auch nicht selbst :D
    Du könntest jobben.


    Du bist mit 24 noch beim Fachabi und hast nichtmal eine abgeschlossene Ausbildung. Wenn dein Vater es wirklich darauf anlegen würde, könnte es passieren das er dir gar nichts zahlen muss.
    Grundsätzlich sind Eltern zwar bis zum 1. Ausbildungsabschluss unterhaltspflichtig, allerdings nur bei zielstrebige Ausbildung.
    Ich kenne deinen Lebensweg nicht und will dich nicht verurteilen, sondern wollte nur einen allgemeinen Hinweis geben ;)

  • Das stimmt wohl mit 24 sollte man eine Ausbildung oder der gleichen besitzen, aber auf Grund persönlicher und Gründe die nicht nennen möchte habe ich nach mehrmaligen Wechsel von Schulen, meine MR an einer Abendschule vor einem Jahr nach gemacht und direkt danach mich für diese Schule angemeldet und versuche nun diesen Abschlußz zuerreichen dies würde noch bis zum Sommer 2012 dauern.


    Möchte jetzt nicht alles schmeissen und auf Jobsuche gehen.


    Habe ich das richtig verstanden, mein Vater müsste mir eine Wohnung inclusive Strom, Wasser, Krankenversicherung und 360 Euro für mich(Lebensmittel usw.) zahlen?

  • Okay.


    Also würde ich in etwa so leben können:
    400€ Miete inclusive Wasser, Heizung
    80€ Strom,
    80€ Busfahrkarte
    100€ für Lebensmittel, Waschzeug usw.


    Kann ich noch irgendwelche Anträge stellen oder so, weil mit in etwa 100€ im Monat kann ich wohl kaum zurecht kommen.


    Das Auto kann ich so auf jeden Fall nicht mehr bezahlen :(

  • Günstigere Wohnung suchen oder jobben (dazu muss man nicht zwingend die Ausbildung schmeissen).


    80€ Strom,
    80€ Busfahrkarte


    Die Stromkosten sind für eine Person zu hoch angesetzt, wenn nicht mit Strom geheizt wird.
    80 € für eine Monatskarte? Finde ich auch viel.


    Kann ich noch irgendwelche Anträge stellen oder so, weil mit in etwa 100€ im Monat kann ich wohl kaum zurecht kommen.


    Evtl. BAföG. Damit hättest du aber auch nicht mehr, als wenn dein Vater Unterhalt zahlt.
    Wenn du BAföG erhälst, käme noch ein Mietzuschuss von der Arge in Frage, aber nur wenn die Miete angemessen ist.