BAföG bei schulischer Ausbildung

  • Moin!


    Folgende Situation: Ich bin 20 Jahre alt, und habe in den letzten 2 Jahren meinen Haupt + Realschulabschluss an einer Abendschule nachgemacht. Diese werde ich dieses Jahr beenden und habe dann vor eine zweijährige schulische Ausbildung (TAI) zu machen.


    Bislang wohne ich noch bei meiner Mutter, sie verdient etwa 1000€ Netto, Brutto müsste ich mal nachfragen. Mein Vater ist verstorben und ich bekomme eine Halbwaisenrente in höhe von ~180€.


    Ich wohne in Bremerhaven und die Schule ist in Bremen, heisst ich müsste täglich jeweils 60km hin und wieder zurück mit dem Zug fahren.


    Jetzt meine Frage: habe ich Ansprüche auf irgendwelche Leistungen? Evtl. sogar Wohngeld um in eine WG in Bremen zu ziehen?


    Danke!

  • Für Schüler die nicht bei den Eltern wohnen ist der Bedarf nach § 12 Abs. 2 Nr. 1 BAföG 465,00 € (einsch. Miete).


    Der Anspruch berechnet sich aus deinem Einkommen (hier HWR) und dem Ek deiner Mutter nach § 11 Abs. 2 BAföG.


    Von der HWR sind beim Besuch einer BfS 165,00 € frei. Der Rest wird angerechnet.


    Bei einer Überschlagsberechnung mit dem Ek deiner Mutter wird von diesem Ek nichts angerechnet.



    Inwieweit Du noch Anspruch auf einen Mietzuschuss nach dem SGB II hast, können Dir andere erklären.


  • Danke für die Antwort!


    Ich werde wohl einfach mal einen Antrag einreichen, und damit wären wir auch schon bei meiner nächsten Frage:
    Wielange dauert es ca. bis der Antrag bearbeitet wird, und, wann soll ich den Antrag einreichen?
    Die Bestätigung, dass ich einen Schulplatz bekomme werde ich wohl im März bekommen, auf die Schule gehen und damit eine Schulbescheinigung aber erst im August.