Unterhaltsvorschuss in Ausbildung - wieviel dazuverdienen?

  • Hallo,


    Ich bin Student im Erststudium und meine Freundin, mit der ich getrennt leben, erhält für unser Kind Unterhaltsvorschuss.
    Ich frage mich nun, wieviel darf ich monatlich verdienen, damit der Unterhaltsvorschuss nicht erlischt?
    Bzw. was würde passieren, wenn ich theoretischn nur einen Euro über die Obergrenze hinweg verdiene? Muss ich dann, trotz Ausbildung, den vollen Unterhalt von 184,-€/Monat zahlen?


    Danke im Voraus und besten Gruß!

  • Dein Selbstbehalt liegt bei 950 €. Solltest du soviel verdienen, fiele aber zu allererst dein eigenes Kindergeld weg.


    Muss ich dann, trotz Ausbildung, den vollen Unterhalt von 184,-€/Monat zahlen?


    Der Unterhaltsvorschuss beträgt für ein Kind bis 5 Jahre 133 €.
    Der Mindestunterhalt beträgt 225 €.


    Ich gehe mal davon aus, dass das Kind nicht älter ist.


    184 € sind das Kindergeld.


    Ob der Unterhaltsvorschuss bei dir als Schulden aufläuft, hängt von verschiedenen Faktoren ab und müsste dir das Jugendamt sagen können.

  • Danke für die Antwort.




    Das heißt also, ich kann jeden Monat soviel verdienen wie ich möchte, solange der Jahresdurchschnitt 950,-/Monat nicht überschreitet, ja?


    Und was wäre, wenn das passieren würde? Kindergeld bekomme ich nicht mehr...


    Gruß

  • Noch mal zum aktualisieren:


    Inwiefern würde Bafög in meinem Fall als Einkommen angerechnet werden. Voll oder nur halb (da ja die Hälfte Kredit und somit im Grunde kein Einkommen ist, oder)?


    Und für Studenten mit 400,-€ Job gilt die Selbstbehaltsgrenze von 950,-€, ja?


    Vielen Dank im Voraus!