Antrag abgelehnt; neuen Antrag stellen?

  • Hallo, mein Sohn hat als Schüler eines Berufskolleg einen Antrag auf Schüler-Bafög gestellt. Mangels vollständiger Unterlagen und verschwitzten Nachreiche-Terminen,konnte der Antrag nicht bearbeitet werden und wurde nun für den Zeitraum bis Juli 2011 negativ beschieden. Nun macht die Arge Ärger und rechnet fiktives Bafög an. Einem Widerspruch wurde nicht stattgegeben. Neben einem möglichen Weg über Klage gegen die Arge, wäre ein erneuter Antrag auf Bäfög zum Schulhalbjahr möglich... oder doch erst zum Ende des Schuljahres ? wer kennt sich aus ?

  • Hallo,


    ich beschränke mich mal nur auf das Problem ALG II in meiner Antwort.


    Zitat

    einem möglichen Weg über Klage gegen die Arge


    Wogegen willst Du klagen? :confused:


    Deinem Sohn steht grundsätzlich BaföG zu, der entsprechende Antrag wurde aus Eigenverschulden nicht (richtig) gestellt, weswegen das fiktive BaföG angerechnet wird. Die Reaktion des Jobcenters scheint mir angesichts fehlender Mitwirkungspflicht durchaus angemessen, einen Sinn in Sachen Widerspruch oder Klage sehe ich nicht.


    Gruß!

  • Hallo,


    Danke für die Antworten. mein Widerspruch der Arge wurde eben mit der Begründung "Mitwirkungspflicht" abgeschmettert.


    Doch eine ander Frage ist... Kann ich die Unterlagen zum Bäfögantrag einfach nachreichen, oder muß einen neues Antragsformular genutzt werden. Einige Unterlagen liegen ja nunmal schon vor ?