gezwungene studienunterbrechung?

  • Hey Leute,
    ich brauche dingend Hilfe:


    Bin im 3. Semester (lehramt an gymnasien) und will/muss nach diesem Semester einen Fachrichtungswechsel (lehramt an real-und hauptschulen mit den gleichen fächern!)durchziehen, da ich in mathe auf diesem niveau einfach nicht zurechtkomme! die fächerkombination möchte ich aber behalten.
    nun kann ich aber nur zu diesem Sommersemester anfangen, wenn ich auch in mathe ins 2. semester eingestuft werde... und das sieht anscheinend nicht gut aus!


    Was ist nun, wenn ich erst im WS neu mit Mathe anfangen kann und den sommer über also nicht weiterstudieren kann?? ist das eine studienunterbrechung?ß bekomme ich dann den sommer über unterstützung vom bafög-amt? Ich WILL ja zum SS wechseln, aber wenn es von der uni her nicht geht, was passiert dann?


    Ich hab große Angst, da ich voll durch bafög unterstützt werde und ansonsten ja auch meine wohnung aufgaben müsste...


    kann mir jemand weiterhelfen?


    LG

  • Es ist eine Unterbrechung bzw. Abbruch. Dir stehen für diese Zeit keine Leistungen nach dem BAföG zu. Siehe hierzu die §§ 15 u. 15b Abs. 4 BAföG