Schüler, verheiratet, Anspruch auf Schüler - BAföG?

  • Hallo!


    Mein Freund und ich haben vor, im Oktober 2011 zu heiraten. Er macht eine Ausbildung und bekommt monatlich eine Ausbildungsvergütung von 450,00 €. Ich werde zum Zeitpunkt unserer Hochzeit Schülerin der 12. Klasse am Gymnasium sein und keinerlei eigene Einkünfte haben. Außerdem wollen wir nach unserer Hochzeit in eine eigene Wohnung ziehen, die Mietkosten werden 400,00 € sicherlich nicht überschreiten. Wie sieht es nun also mit dem Anspruch auf Förderungen aus? Wie viel Kindergeld und Wohngeld können wir bekommen und steht mir dann auch Schüler - BAföG zu? (Meine Schule ist etwa 10 km von meinem Elternhaus entfernt, wir haben keine eigenen Kinder, würden dann aber einen eigenen Haushalt führen.) --> Müssen für den Anspruch an Schüler -BaföG wirklich alle 3 Bedingungen gleichzeitig erfüllt sein?


    Vielen Dank für Antworten!

  • Siehe § 2 Abs. 1a BAföG


    Wenn Du nicht bei den Eltern wohnst und verheiratet bist, hast Du dem Grunde nach einen Anspruch auf BAföG.



    Der Bedarf sind nach § 12 Abs. 2 Nr. 1 BAföG 465,00 €.


    Die Höhe des Anspruchs ergibt sich nach § 11 Abs. 2 BAföG (dein Ek u. Vermögen, das EK des Ehegatten und deiner Eltern).


    Es besteht kein Anspruch auf Wohngeld, aber ggf. auf Mietzuschuss nach dem SGB II,