Elternunabhängiges Bafög?

  • Andy: Möglicherweise waren meine Aussagen missverständlich. So pauschal, wie sie angekommen sind, sollten sie nicht sein. Aber: Eine Beratung ist möglicherweise nicht so gründlich wie eine Antragsbearbeitung unter Brücksichtigung sämtlicher Unterlagen und Informationen. Wie gründlich die Beratung hier war, weiß ich nicht. Ich wollte auch nicht sagen, dass bewusst gegen das Gesetz entschieden wird. Aber wo Menschen sind, werden Fehler gemacht. Und gelegentlich sehen die Verwaltungsgerichte die Sach- und Rechtslage anders als der Sachbearbeiter. Ein Beratungsergebnis muss nicht das letzte Wort sein.

  • Also ich hatte es ja vorab schon mal mit dem Bafögrechner ausgerechnet, war mir aber als Laie nicht ganz sicher, ob ich alles richtig gemacht habe und habe deshalb nochmal einen Termin beim Amt gemacht. Dort kam aber das Gleiche Ergebnis raus also denke ich mal nicht, dass da was faul ist.
    Denke auch nicht, dass man alle "Beamte" über einen Kamm scheren sollte.
    Also muss ich nun noch ein Jahr warten, bis ich Bafög bekomme, bin dann auch schon 27 Jahre alt...tjoo...besser spät als nie.
    Die Dame beim Amt hat gesagt, dass man sich dann auch selber versichern müsste. Weiß jemand, wieviel sowas kostet?


    Das einem ein Studium in Deutschland aber auch immer so schwer gemacht werden muss.
    Immerhin fallen hier in Hamburg die Studiengebühren wohl erst einmal weg, so dass man dort ein wenig Lust hat (bzw. man muss sie erst nach Beendigung des Studiums zahlen).