Fachrichtungswechsel und bafög

  • Hallo,


    ich hab mal eine Frage:


    Und zwar habe ich nach der Hauptschule eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker FR Versorgungstechnik absolviert,
    bin danach auf ein Kolleg gegangen und habe mein Abitur nachgeholt (Bafög gefördert, elternunabhängig) und studiere seit Oktober 2010 Informationstechnik an der Uni Dortmund (ebenfalls Bafög gefördert, elternabhängig).


    Aber nach mittlerweile drei Monaten bin ich zu dem Entschluß gekommen, dass das Fach nichts für mich ist und mir das Unisystem nicht zusagt und mir alles viel zu abstrakt und theoretisch ist.


    Nun habe ich mir überlegt auf die Fachhochschule zu wechseln und dort Maschinenbau (in dem Bereich habe ich auch die Ausbildung gemacht) zu studieren, da die FH (anscheinend) auch praxisorientierter ist.


    Nun zu dem Bafög-Problem:


    Ich habe gelesen, das ein Fachrichtungswechsel nach dem zweiten Semester kein Problem sei.


    Was würdet ihr mir empfehlen:


    1. Jetzt Uni abbrechen und im Herbst 2011 wieder an der FH neu anfangen?


    2. Die zwei Semester an der Uni bleiben und dann wechseln?


    3. Oder eine andere Idee?


    Ich will nämlich nicht meinen Bafög-Anspruch verlieren, wie gehe ich denn jetzt am besten vor?


    Vielen Dank und freundliche Grüße,


    Daniel

  • Sorry, eine Frage hätte ich noch:


    Ich fange jetzt im September ein Maschinenbau Studium an einer Fh an. So wie ich mich jetzt informiert habe, brauche ich , da ich ja schon ein Semesters an der Uni studiert habe, für meinen neuen Bafög Antrag einen wichtigen Grund. Also, ich habe meine Gründe warum ich von Uni auf FH gewechselt habe, allerdings was sage ich dem Bafög-Amt? Was kann ich denen als wichtigen Grund mitteilen?


    MFG Daniel

  • Sorry, eine Frage hätte ich noch:


    Ich fange jetzt im September ein Maschinenbau Studium an einer Fh an. So wie ich mich jetzt informiert habe, brauche ich , da ich ja schon ein Semesters an der Uni studiert habe, für meinen neuen Bafög Antrag einen wichtigen Grund. Also, ich habe meine Gründe warum ich von Uni auf FH gewechselt habe, allerdings was sage ich dem Bafög-Amt? Was kann ich denen als wichtigen Grund mitteilen? Darlehen online ?


    MFG Daniel


    hm schon lange her aber hast du dann eine Antwort irgendwo bekommen?



    ______________________

  • @ Django
    Bei einem Wechsel innerhalb von zwei Semester unterstellt das BAFöG einfach den "wichtigen" Grund.
    Mach Dir darüber keine Sorgen.


    Lediglich beim Wechsel im 3. Semester oder vor Beginn der Vorlesungen zum 4. Semester wünscht das STW eine kurze Begründung. Du mußt schriftlich erklären, weshalb Du z. B. drei Semester gebraucht hast um zu merken, daß der eingeschlagene Studiengang "nicht Deinen Erwartungen und Vorstellungen entsprecht und Dir für diesen Studiengang ein wneig Masse zwischen den Ohren fehlt". :confused:


    So hättest beide wichtigen Gründe in einem Paket.:cool: verpackt und gute Chancen, gefördert zu werden.