Elternabhängiges oder elternunabhängiges Bafög?

  • Hallöchen,

    ich möchte ab Frühjahr 2011 oder Herbst 2011 studieren gehen (soziale Arbeit) . Deswegen habe ich einige Fragen zum Bafög.
    Meine Situation ist folgende:
    Ich bin 23 Jahre alt, habe von 2007 bis 2009 eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht, die ich auch erfolgreich abgeschlossen habe (dadurch, dass ich mein Abitur gemacht habe, konnte ich die Lehrzeit auf 2 Jahre verkürzen). Nach der Ausbildung wurde ich auch in meinem Ausbildungsbetrieb übernommen und arbeite mittlerweile 1 Jahr seit Ende meiner Ausbildung dort, d.h. ich bin insgesamt seit drei Jahren berufstätig. In diesem Beruf habe ich mich nun absolut nicht mehr wohlgefühlt und deswegen gekündigt, d.h. ich habe 2 Jahre Ausbildung + 1 Jahr Berufserfahrung. Ich bräuchte auf jeden Fall einen Vorschuss des Bafög-Amts, da ich mir das alles sonst nicht leisten kann. Sind meine Eltern jetzt noch unterhaltspflichtig? Normalerweise endet die Unterhaltspflicht doch mit Ende der ersten Ausbildung, oder? Muss dann die Vorausleistung von meinen Eltern zurückgezahlt werden? Das wäre nämlich nicht möglich.
    Meine Eltern sind außerdem seit 2002 geschieden und leben dauernd getrennt. Mit meiner Mutter habe ich seit 2001 keinen Kontakt mehr - ich weiß aber, dass sie in England lebt, allerdings nicht, was sie dort verdient. Trifft dann trotzdem das elternabhängige Bafög bei mir zu oder gibt es da Ausnahmeregelungen? Mein Vater verdient nicht die Welt. Ich habe auch eine Schwester, die momentan eine Ausbildung zur Erzieherin macht, die Geld kostet. Mein Vater zahlt Unterhalt an meine Schwester, da sie ja noch in der ersten Ausbildung ist, aber schon eine eigene Wohung hat.
    Falls ich elternabhängiges Bafög bekomme, sehe ich die Schwierigkeit darin, das Einkommen meiner Mutter anzugeben, da ich wie bereits oben erwähnt, seit mittlerweile 9 Jahren keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter habe. Aus persönlichen Gründen würde ich es auch lieber vermeiden, deswegen mit ihr in Kontakt treten zu müssen. Gibt es hier Ausnahmen? So wie ich es bis jetzt verstanden habe, müsste bei mir elternabhängiges Bafög greifen, da ich die erforderlichen Zeiten der Berufstätigkeit nicht erfülle, oder? Welche Unterlagen müsste ich dann von meiner Mutter verlangen, damit ich den Antrag stellen kann?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte.


    Danke schon mal im Voraus :)