Elternunabhängiges Bafög mit 3 Jahren Berufserfahrung/ Zivildienst

  • Hallo zusammen, meine Situation:


    habe bis 2002 ausbildung zum Bürokaufmann 2,5 Jahre absolviert.Danach Zivi 10 monate. Anschließend 3 Monate arbeitslos. dann umschulung für 2 jahre zum versicherungskfm., danach angestellt, habe im Juli diesen Jahres hier 3 Jahre Berufserfahrung.


    Bekomme ich hier Förderung? habe ich die Zeiten erfüllt?


    Für eine Rückantwort wäre ich sehr dankbar!

  • Arju:Für dich ist § 11 Abs. 3 Nr. 4 BAföG einschlägig:


    (3) 1Einkommen der Eltern bleibt ferner außer Betracht, wenn der Auszubildende


    1.
    ein Abendgymnasium oder Kolleg besucht,
    2.
    bei Beginn des Ausbildungsabschnitts das 30. Lebensjahr vollendet hat,
    3.
    bei Beginn des Ausbildungsabschnitts nach Vollendung des 18. Lebensjahres fünf Jahre erwerbstätig war oder
    4.
    bei Beginn des Ausbildungsabschnitts nach Abschluß einer vorhergehenden, zumindest dreijährigen berufsqualifizierenden Ausbildung drei Jahre oder im Falle einer kürzeren Ausbildung entsprechend länger erwerbstätig war.

  • Du brauchst also nach Abschluss der 2,5-jährigen Ausbildung zum Bürokaufmann noch 3,5 Jahre Erwerbstätigkeit.
    Zivildienst wird angerechnet (BAföG-Verwaltungsvorschrift Tz 11. 3.7).
    Bei der "Umschulung" bin ich mir nicht sicher, ob das angerechnet wird. Falls du nach der Umschulung drei Jahre angestellt warst, ist die Zeit für das elternunabhängige BaföG auf jeden Fall mehr als erfüllt.