Elternunabhängiges Bafög obwohl bereits in NL studiert

  • Guten Tag.


    Ich habe vor vielen Jahren, ohne Hochschulreife, in NL als Grenzgänger studiert und hier im 2. Jahr für 1 Jahr Bafög erhalten. Leider habe ich das Studium nicht geschafft und musste abbrechen. Um nun hier in Deutschland zu studieren habe ich eine Fachwirtprüfung abgelegt und somit die Hochschulzugangsberechtigung erlangt. Nun möchte ich, auch um Jahre und Erfahrungen weiter, ein Studium anfangen und weiß, dass ich theoretisch Elternunabhängiges Bafög beantragen kann. Wie schaut das aus? Wäre dies überhaupt möglich, vor dem Hintergrund, dass ich bereits ein mal Bafög erhalten habe?


    Ich wäre sehr sehr dankbar für alle Antworten.


    Vielen Dank auch....


    Liebe Grüße

  • Wann hast du abgebrochen?
    Schau mal in § 7
    3) Hat der Auszubildende


    1. aus wichtigem Grund oder


    2. aus unabweisbarem Grund


    die Ausbildung abgebrochen oder die Fachrichtung gewechselt, so wird Ausbildungsförderung für eine andere Ausbildung geleistet; bei Auszubildenden an Höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen gilt Nummer 1 nur bis zum Beginn des vierten Fachsemesters. Ein Auszubildender bricht die Ausbildung ab, wenn er den Besuch von Ausbildungsstätten einer Ausbildungsstättenart einschließlich der im Zusammenhang hiermit geforderten Praktika endgültig aufgibt. Ein Auszubildender wechselt die Fachrichtung, wenn er einen anderen berufsqualifizierenden Abschluss oder ein anderes bestimmtes Ausbildungsziel eines rechtlich geregelten Ausbildungsganges an einer Ausbildungsstätte derselben Ausbildungsstättenart anstrebt. Beim erstmaligen Fachrichtungswechsel oder Abbruch der Ausbildung wird in der Regel vermutet, dass die Voraussetzungen nach Nummer 1 erfüllt sind; bei Auszubildenden an Höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen gilt dies nur, wenn der Wechsel oder Abbruch bis zum Beginn des dritten Fachsemesters erfolgt. Bei der Bestimmung des nach den Sätzen 1 und 4 maßgeblichen Fachsemesters wird die Zahl der Semester abgezogen, die nach Entscheidung der Ausbildungsstätte aus der ursprünglich betriebenen Fachrichtung auf den neuen Studiengang angerechnet werden.