Hilfe ! / bin 18 /papa / azubi /

  • Hallo Leute,


    also ich hab imoment ein großes problem:/


    also ich bin gerade in der Ausbildung zum Anlagenmechanicker für Heizung, Sanitär und Klima bin 18 Jahre alt und habe Netto 500 Euro. Ich bin jetzt Seit einem Monat Papa.


    Meine Situation ist so :


    ich Arbeite in Rade vom Wald ( Wuppertal) die Firma gehört meinem Stiffvatter und ich Wohne in Mönchengladbach Neuwerk. Meine Freundin und mein Sohn wohnen in Willich.
    Das heißt ich fahre Montags um 5 uhr nach wuppertal zu meiner Mutter und meinem Stiffvatter nach Hause dann Fahre ich zur Arbeit. Dann bin ich bis Mittwoch in wuppertal bei meiner Mutter ( sie haben ein Haus hier wo ich ein Zimmer habe ) dann fahre ich Mittwochs nach Hause nach Neuwerk ,Duschen Essen, und dann gehts gleich weiter zu meiner Freundin. Dann Donnerstags wieder nach Wuppertal und Freitags wieder nach Hause und dann bin ich das Wochenende zuhause. Dan geht die ganze sache wieder los :/


    Nun zu meinem Problem:


    Der Vatter meiner Freundin hat ein Problem damit das wir nun zu Dritt im Haus bei ihm sind und lange rede kurzer Sinn ich bin dort nicht mehr so erwünscht (nicht weil ich als person mich schlächt verhalte mich nicht ordentlich sorge um meine Famielie oder so es geht nicht gegen meine Person ) er möchte seine Pirvatsfehre haben und das heißt ich muss irgendwo hin ausweichen nur mein Vatter hat keine Große wohnung und da ist alles sehr eng mit so vielen Personen und nun werde ich mir eine Wohnung nehmen meine Eltern unterstüzen mich auch nur ich kann ja auch Wohngeld beantragen oder Bafög nur ich finde keine ordentlichen infos wo ich mich informieren kann , wie viel mir zu steht oder der gleichen . Nun wollte ich mal hier fragen ob mir jemand infos geben kann wie groß die wohnung sein darf das ich noch stüze bekomme und algemeine infos und und und jeder rat ist mir lieb :)


    mfg


    Daniel

  • Wohnst du in Mönchengladbach bei deinem Vater oder allein?


    Zu den Finanzen in einer gemeinsamen Wohnung:


    Deine Freundin kann mit dem Baby ALG II beziehen (323 € + 215 € + 2/3 Miete abzgl. Kindergeld und evtl. anderes Einkommen wie z.B. Elterngeld). Anspruch auf ALG II hat sie übrigens auch solange sie noch bei ihrem Vater lebt.


    Du bekommst deine Ausbildungsvergütung + Kindergeld. Zusätzlich kannst du BAB beantragen (dann darfst du aber nicht mehr unter der Woche bei deiner Mutter wohnen).


    Grundsätzlich bist du beiden gegenüber unterhaltspflichtig, also wird die Arge prüfen, ob dein Einkommen (unter Berücksichtigung der Freibeträge des SGB II) über deinem Bedarf (323 € + 1/3 Miete) liegt. Ein Einkommensüberhang würde deiner Freundin und dem Baby angerechnet werden.