Ausziehen, mitten in der Ausbildung

  • Hallo,


    ich habe ein paar Fragen an euch, erst mal eine Kurzinfo über meinen derzeitigen Stand..
    Ich bin im 3. Lehrjahr, 19 Jahre alt,habe 600euro Gehalt im Monat, muss leider aus dem Elternhaus ausziehen wegen diversen Gründen.(Allerdings ist es im gleichen Ort meines Elternhauses.)
    Nun habe ich beschlossen mit meinem Freund zusammen zu ziehen, er wohnt sehr weit weg, sprich er hat erst mal keinen Arbeitsplatz.Ich habe bereits eine Wohnung in aussicht, Miete wäre 395 euro warm,2 Zimmerwohnung.


    Nun zu meinen Fragen..:
    1.Wie wird dies nun gehandhabt mit dem Wohngeld, da ich mit meinem Partner zusammen ziehe? Habe ich Anspruch darauf?


    2. Wie ist das mit dem BAB??


    3.Da mein Freund dann erst mal keinen Job hat, wie mache ich das mit der Bezahlung denn am ende bleibt uns kein Geld für Verpflegung.Was ich damit sagen will, ich alleine kann die Kosten nicht tragen, wir haben für ihn schon einen Arbeitsplatz gefunden, jedoch noch keine Zusage, dies wird sich herausstellen sobald er wieder hier ist.


    Bitte um Hilfe, und Danke im vorraus.

  • Wovon lebt dein Freund derzeit?
    Wie alt ist er? Lebt er derzeit allein oder noch bei seinen Eltern?


    Du kannst das Kindergeld auf dich abzweigen. Sind die 600 € netto, solltest du mal überschlagen, ob du auch 2011 unter dem Grenzbetrag bleibst.


    Zum BAB findest du bei der Agentur für Arbeit einen Rechner, vergiss aber nicht auch die Sonderzahlungen mit einzugeben.

  • Mein Freund lebt alleine und er ist 24.
    Ich bin bis August 2011 noch in der Ausbildung,daher wird sich mein Gehalt nicht mehr erhöhen.
    Danke, ich werde mal nach diesem Rechner schauen.
    Es ist eine vollkommen neue Erfahrung für mich und ich bin leider etwas überfordert mit dem ganzen.