hab ich anspruch auf unterstützung?

  • folgende situation: ich, männlich, 18 wohne in ellwangen (bw) und bin in der jgst 1 (klasse12). ich möchte abitur machen. neben der schule arbeite ich 8stunden die woche und bekomme dafür 200-300 euro im monat. meine eltern zahlen mir 180 euro kindergeld...


    ich muss ausziehen, komm zuhause nicht mehr klar. durch eltern geschwister und deren forderungen, werde ich völlig von der schule abgelenkt. dies ist auch sichtbar an meinen noten.


    die wohnung wird zwischen 300-500 euro warm und mit strom kosten, und würde ebenfalls in ellwangen sein, da ich so knapp vor dem abschluss die schule nichtmehr wechseln möchte. (entfernung zum elternhaus ca. 4-8km)


    besteht irgendeine chance ion diesem fall unterstützt zu werden oder muss ich diese 2jahre täglichen konflikt überstehen?


    danke schonmal im vorraus

  • Ausbildungsförderung nach BAföG kann nur geleistet werden, wenn § 2 Abs. 1a BAföG erfüllt sind.


    (1a) Für den Besuch der in Absatz 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten wird Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt und


    1. von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist,


    2. einen eigenen Haushalt führt und verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden ist oder war,


    3. einen eigenen Haushalt führt und mit mindestens einem Kind zusammenlebt.