Sparkonto unkündbar

  • Mein Sohn will demnächst studieren. Er hat ein Sparkonto mit einem Wert von über 10.000 €, d. h., die Differenz zum Freibetrag von 5200€ ist > 5000€. Die Laufzeit beträgt 5 Jahre. Bekommt er deswegen niemals Bafög, weil das Vermögen wegen Unkündbarkeit nicht aufgebraucht werden kann und deswegen jedes Jahr bei Antragstellung gleich hoch ist? Oder kann die Bank gezwungen werden, das Konto vorzeitig aufzulösen?
    Danke für Antworten.
    ichbins

  • Sobald das Vermögen unter der Grenze von 5.200 gesunken ist, gibts vermögenstechnisch keine Probleme.
    Ansonsten der Betrag, der die 5.200 übersteigt, wird auf den Bewilligungszeitraum (meist 12 Monate) aufgeteilt, d.h. bei 10.200 auf dem Konto würden jeden Monat 417 aufs BAföG angerechnet werden. Also erstmal vom Vermögen, was über 5200 ist, leben und dann erneut Antrag stellen.