Nicht BAföG berechtigt??

  • Huhu,


    Ich bin 19 Jahre alt und gehe auf die Technische Schule in Aalen. Dort besuch ich das Technische Gymnasium mit dem Profil Informationstechnik. Ich gehe nun in die 13. Klasse und habe mich schonmal über Schüler-BAföG erkundigt. Nun generell zu den Kriterien, dazu muss ich sagen das mein Vater vor 2 Jahren verstorben ist d.h. das Einkommen meiner Mutter ist so gering das es schon unter dem Minimum ist.


    Dann gibts ja noch das mit der Zeit die ich brauche um in die Schule zu kommen. Nur als bsp. Heute - Fußweg 15min hin danach gute 45min Bus fahren. Rückweg - Waren heut 25 minütige warte Zeit auf den Bus, wieder 45min fahrt und natürlich wieder 15min Fußweg, was eine Gesamtzeit von ~2 1/2 Stunden ergibt.


    Dazu Wohne ich zwar bei meiner Mutter aber ich habe einen Mietvertrag mit meiner Mutter. Ich zahle monatlich etwas mehr als 300€ an meine Mutter (entspricht meiner Waisenrente von ~200€ + Kindergeld)


    Nun wollte ich fragen, wieso ich trotzallem nicht BAföG berechtigt sein soll?

  • Ich wohne auch bei meiner Mutter zur Miete, aber das Bafög Amt geht davon aus das Kinder die bei ihren Eltern im Haus wohnen keine Miete zahlen. Auch ein eingereichter Mietvertrag hat nix geändert. Daher schätze ich das das Kindergeld und deine Halbweisenrente über dem Minimum liegen.

  • Wenn en Schüler in einer Wohnung wohnt die im Eigentum der Eltern steht dann wird er so gestellt als würde er zuhause wohnen bei den Eltern. Damit fällt BAföG für den Besuch des technischen Gymnasiums weg. Nur wenn Du tatsächlich bei Fremden zur Miete wohnen würdest und die Wegzeit tatsächlich erfüllt ist besteht ein Anspruch auf BAföG


    Gruss Andy