Ausnahme bei Anrechnung

  • Ich habe einen Antrag auf Schüler BAföG gestellt, besuche das Fremdspracheninstitut in Muenchen und absolviere dort eine schulische Ausbildung.


    Der Antrag ist gestellt, ich weiß aber noch nicht annähernd ob und wieviel ich bekomme da mein Vater in Altersteilzeit gegangen ist und meine Mutter ihren Job verloren hat, das alles erst seit diesem Jahr aber da ja die Steuererklaerung von vor 2 Jahren zaehlt :confused:, Aktualisiertungsantrag ist mitgestellt, aber das ist alles sehr schwammig.


    Ich komme vielleicht mit vollem BAföG Satz über die Runden aber ich kann mir nur schwer vorstellen das ich den bekomme. Ich muss noch meinen 19 Monate alten Sohn versorgen, der Vater zahlt nichts, studiert selbst noch.
    Mein Sohn bekommt ergänzend Sozialhilfe und die Hälfte der Miete gezahlt, immerhin, eine große Erleichterung.


    Jetzt habe ich allerdings die Möglichkeit auf einen 400 Euro Job am Wochenende,die ich liebend gerne nutzen würde wenn mir das helfen würde die Ausbildung finanziell zu überstehen. Allerdings habe ich gelesen dass das schon ZUVIEL ist, max. 350 Euro darf man verdienen, aber welcher Arbeitgeber stellt einen denn fuer 350 Euro ein???


    Kann man diese Grenze irgendwie umgehen?:(

  • Soweit mir bisher bekannt bist du mit einem 400€-job auf der "sicheren Seite" was Zuverdienste betrifft. Du darfst bis 4800.- brutto pro Jahr dazu verdienen ohne Folgen für die Bafögzahlung.


    Des weiteren: Wie alt bist du? Event. hast du auch noch Anspruch auf Kindergeld.

  • Oh ja natuerlich, Kindergeld bekomme ich. Wenn der Antrag mal bearbeitet wurde :rolleyes:



    Aber ich habe nachgelesen 4200 Euronen bzw 350 monatlich, aber bei einem 400 Euro Job fällt doch auch nichts weiter weg, dachte ich? In dem Fall wäre ich ja eher froh ueber einen niedrigeren Stundenlohn :p

  • Darueber habe ich auch schon nachgedacht aber die Schule kostet in dem Sinne ja nichts. Außer Kopiergeld und Buecher, welches sich dann auf ca. 90 Euro beziffert. Ein Auslandspraktikum wird halt erwartet in der "Branche" aber ist eben kein Muss, meinst du das kann man trotzdem anrechnen lassen? Muesste ich mir ja auch selbst finanzieren. Hat definitiv Auswirkungen auf die Erfolgsaussichten meiner Arbeitsplatzsuche nach der Ausbildung.