BAföG für Fachabitur trotz abgeschlossener Lehre

Das Forum ist INAKTIV
  • - Registrierung nicht möglich
  • - Erstellen von Themen / Beiträgen nicht möglich
  • Hallo,


    ich bin an verzwiefeln und benötige eine Auskunft. Ich, geschieden 2 Kinder (21 und fast 18 Jahre)
    Die Große hat eine abgeschlossene Ausbildung als Einzelhandelskauffrau. Macht jetzt ein Fachabitur. Sie hat BAföG beantragt und nach der Berechnung soll ich nun 123 € zahlen.
    Meiner Meinung ist das doch eine zweite Ausbildung, oder nicht?
    Dazu kommt, dass ich gegenüber der kleinen Tochter Unterhalt zahle. Finanziell schaffe ich das nicht? Ich habe auch keine Möglichkeit meine Ausgaben dem Jugendamt (BAföG Stelle) mitzuteilen. Was kann ich jetzt tun?

  • Hallo


    du verwechselst BAföG mit Unterhaltsrecht. Nach dem Unterhaltsrecht hat sie eine Ausbildung und damit bist Du eigentlich raus aus der Zahlungspflicht, es sei denn dieser Weg wäre von Anfang an geplant gewesen.
    Das BAöfG rechnet nur das anzurechnende Einkommen der Eltern, der Betrag dort hat mit Unterhalt nichts zu tun.
    Hast du denn Kontakt zur Tochter ??


    Gruss Andy

  • Hallo Andy,
    erstmal danke für die schnelle Antwort. Der Kontakt zu meiner Tochter beschränkt sich leider nur noch auf Einschreiben die ich von ihr bekomme. In einem fordert sie mich auf einen monatlichen Betrag von 246€ + Nachzahlung von fast 1000€ zu zahlen. Eine Kopie von ihrem Bescheid hat sie mir zukommen lassen. Unter Punkt C (Festsetzung des monatlichen angerechneten Einkommens und Vermögen) steht genau der Betrag. Bedeutet das für mich ich muss den Betrag an sie zahlen?


    Gruß Sven

  • nein das heisst es nicht. Das ist der Betrag der ihr vom BAföG abgezogen wird als anzurechnendes Einkommen des Vaters. Unterhaltsrechtlich hast Du ja Deine Pflicht getan. Besteht ein Unterhaltstitel ??
    Falls nein würde ich mich gepflegt zurücklehnen und die junge Dame klagen lassen. Nach dem BGB bist Du raus aus dem Unterhalt.


    Gruss Andy

  • Hallo, einen Titel habe ich nicht. Ich habe heute ein neues Einschreiben von meiner Tocher bekommen. Der Betrag hat sich auf 132€ verringert. Wurde neu berechnet, weil der Unterhalt, den ich meiner kleinen Tochter zahle berücksichtigt wurde. Bei Freibetrag für Einkommensbezieher stehen 960€. Ist das richtig? Wo kann man nachlesen, wie das Alles berechnet wird? Gibts feste Sätze?

  • "Wo kann man nachlesen, wie das Alles berechnet wird? Gibts feste Sätze?"


    Naja,nachlesen kann man das schon. Das steht alles im Bundesausbildungsförderungsgesetz.Kann man als Taschenbuch für ca.10 EUR kaufen. Weiss aber nicht,ob dir so was liegt.

  • Hallo, bei mir liegt die sache etwas anders. Mit der Großen habe ich keinen Kontakt mehr, und wenn nur per Brief. Die Kleine wohnt offiziell bei meiner Ex und ihrem neuen Partner. Inoffiziell bei ihrer Oma in einer anderen Stadt. Nach der Trennung hat die Kleine mit mir alleine gewohnt, kam aber mit der neuen Situation nicht klar, denn ich bin mit meiner neuen Partnerin zusammengezogen. Solange bekam ich das Kindergeld noch für beide Kinder mit meinem Gehalt. Nach der Scheidung hat meine Ex das Kindergeld beantragt und bekommt sie auch. Gruß Sven