etwas kompliziertere sache

  • Hallo Zusammen!
    Auch ich bin neu hier und stehe vor einem ziemlich undurchsichtigen Problem. Zunächst zu mir:
    Ich bin 27 Jahre alt, verheiratet, habe nach dem Abitur 2 Semester studert, dann abgebrochen.


    Danach habe ich eine Ausbildung gemacht (abgeschlossen) und danach wiederum studiert (Bachelor,hat inhaltlich aber nichts mit der Ausbildung zu tun).


    Ich bin jetzt in ürze fertig und möchte einen inhaltlich aufbauenden Master studieren. Bisher war ich aufgrund des Einkommens meines Vaters nicht BAföG-berechtigt. So weit ich das sehe, ist mein Vater ab nun doch nicht mehr verpflichtet mich zu unterstützen (Alter, Ausbildung, Studium), oder?


    Wenn dem so ist habe ich dann keinen Anspruch auf BAföG? Elternunabhängiges BAföG wird jedoch unter diesen Gesichtspunkten nicht bezahlt.


    Aber es geht ja weiter: Sollte ich wiederum kein BAföG wegen des Einkommens meines Vaters bekommen, habe ich auch keinen Anspruch auf Wohngeld. Ich muss mir aber eine Wohnung nehmen, da mein neuer Studienort 200km weit von meiner bisherigen, gemeinsamen Wohnung entfernt ist. Ich blick einfach nicht durch. Ich würde mich sehr, sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte! Danke!!!!