Dauer der Unterhaltspflicht

  • Hallo,


    ich habe eine Frage zur Dauern der Unterhaltspflciht meines Vaters.


    Seit meinem Abitur nach 13 Schuljahren und einem Jahr als AuP*** befinde ich mich unter Erbringung regelmäßiger Leistungen in der ersten Ausbildung (Studium). Diese möchte ich nächstes Jahr um Alter von 27 abschließen. Mein Vater plant aber, die Unterhaltszahlungen zu meinem 27. Geburtstag einzustellen. Ist dies rechtens?


    Zweitens bekomme ich seit dem Begin des 26. Lebensjahres kein Kindergeld mehr. Hätten zu diesem Zeitpunkt die Unterhaltszahlung nicht um das halbe Kindergeld angehoben werden müssen?


    Vielen Dank für die Hilfe
    Ellilein

  • Unterhaltspflichtig sind beide Elternteile. Auf deinen Bedarf (640 €) wird das volle Kindergeld und, sofern Anspruch besteht, das BAföG angerechnet. Wenn deine Eltern dir den vollen Satz überweisen/überwiesen haben, ist der Wegfall des Kindergeld ein Verlust für deine Eltern, aber keinesfalls für dich.
    Seit dem Wegfall des Kindergeldes können deine Eltern ihre Unterhaltsaufwendungen für dich steuerlich absetzen.


    Mein Vater plant aber, die Unterhaltszahlungen zu meinem 27. Geburtstag einzustellen. Ist dies rechtens?


    Nein ist es nicht. Wenn du nicht bummelst, muss er zahlen bis du mit dem Studium fertig bist.

  • Hallo,


    danke für die Antwort.


    Bummeln ist so eine Sache. Ich bin schon deutlich über die Regelstudienzeit, habe aber gleichzeitig regelmäßig gute Studienleichtungen erbracht.


    Wegen des Kindergeldes....der Unterhalt, den der getrennt lebende Vater zu errichten hatte, wurde ja schon um das halbe Kindergeld gekürzt. Und wenn diesen nicht mehr gezahlt wird, müsste der Unterhalt des einen Elternteils doch um diesen Betrag erhöht werden. Oder nicht?

  • Das mit dem halben Kindergeld gilt nur für minderjährige Kinder. Bei Volljährigen wird das volle Kindergeld abgezogen, da auch die Berechnung grundsätzlich anders ist.


    Wieviel bekommst du denn insgesamt von beiden Elternteilen?
    Lebst du in einer eigenen Wohnung?

  • Das mit dem halben Kindergeld gilt nur für minderjährige Kinder. Bei Volljährigen wird das volle Kindergeld abgezogen, da auch die Berechnung grundsätzlich anders ist.


    Ergänzung: Der Unterhalt der Eltern ist aber inklusive Kindergeld. Wenn sich also nach Wegfall des Kindergeldes der Unterhalt von den Eltern nicht verringert hat, ist es ihr Verlust und du kannst nicht mehr beanspruchen.

  • Hallo Theo,


    von meinem Vater bekomme ich 287 Euro jeden Monat. Das ist weder zu meinem 18. noch zu meinem 25. Geburtstag abgeglichen worden.


    Von meiner Mutter bekomme ich den selben Betrag, aber das haben wir ohne Formalitäten festgelegt.


    Vielen Dank für die Hilfe

  • Also entweder du hälst die Füsse still und kommst mit den 574 € Unterhalt klar, suchst dir eventuell zusätzlich einen Minijob.
    Oder du bittest beide Eltern um Auskunft über das Einkommen sowie sonstige Unterhaltspflichtige Personen (Kinder, Ehefrau etc.) und setzt den Unterhalt bei Beiden korrekt fest.


    Aber letzteres würde wohl nur noch mehr Unmut beim Vater hervorrufen und du müsstest ihn schlimmstenfalls auf Unterhalt verklagen. Mit offenem Ausgang, denn deutlich über die Regelstudienzeit klingt nicht gerade nach einer zügigen Ausbildung - gute Leistungen hin oder her.