Privates berufskolleg..WICHTIG!!!

  • Ich habe mich für dieses Schuljahr (13.09.2010) auf ein privates berufskolleg (dass jeden monat 200 euro verlangt) in stuttgart angemeldet, wurde auch genommen.
    bafög habe ich schon lange vorher beantragt, nur wollten sie erst die schulzusage.die habe ich vor kurzem bekommen und gleich abgeben da sagte man mir die schule wäre nicht berufsqualifizierend und so wurde mein antrag auf bafög abgelehnt.ich wusste nicht was sie damit meint und musste dann gehn.
    jetzt habe ich im internet nachgelesen, dass, wenn ich die schule 2 jahre lang besuche (damit ich die fachhochschulreife erwerbe), diese schule berufqualifizierend ist.
    bin wieder hin, die frau vom amt hat sich aber bockig gestellt und alles verweigert.


    mein vater verdient nicht viel, mutter ist hausfrau,2 brüder ( einer geht aufs gymnasium, einer auf die hauptschule) ich habe slebst kein einkommen
    staatliche schulen haben mich wegen meinen noten nicht angenommen, ausildung erst recht nicht, dank meiner 3 in englisch war diese schule in stuttgart also meine letze chance, überhaupt noch was zu machen
    was kann ich jetzt noch tun? kriege ich sonst von irgendwo hilfe? ich muss auf jeden fall auf diese schule

  • Machst du nur deine Fachhochschulreife? Dann ist es nicht berufsqualifizierend und dann hat die Frau vom Amt recht. Oder hast du danach auch einen Berufsabschluss? Welche Schule ist es? Welche Ausbildung?


    Ich mache in den 2 jahren die fachhochschulreifeprüfung und eine assistentenprüfung, also ne prüfung zur staatlich anerkannten wirtschaftsassistentin

  • Deutsche Angestellten Akademie
    Nordbahnhofstraße 147 in stuttgart
    habe mich schon erkundigt
    das ist der größte schwachsinn überhaupt!!!
    seit diesem jahr gibts ein neues system: man macht zuerst die fachhochschulreife DANN die assistentenprüfung, früher wars andersum und deswegen berfusqualifizierend, aber jetzt nicht mehr
    versteh ich nicht, ich mein am ende kommt eh das selbe dabei raus
    einfach nur dumm