Unterhaltspflicht der Stiefmutter-vater

  • Hallo,
    ich bin Rentner (Rente unter 900 €), Tochter aus erster Ehe
    (30 Jahre alt), bekommt 430.-€ vom Sozialamt. Das Sozialamt stellt jetzt Forderungen an mich und verlangt auch Auskünfte und entsprechende Urkunden über die Vermögens- und Einkommensverhältnisse meiner neuen Ehefrau.
    Frage: In wieweit muss meine Frau Auskunft erteilen und
    in wieweit kann sie zu Zahlungen herangezogen werden ??
    Über eine Anregung / Hilfe wäre ich sehr dankbar,
    Mit freundlichen Grüßen, murphy66:

  • Hallo Finyas,
    danke für die Mühe; hat mir nicht weiter geholfen, habe das Thema wohl nicht gut dargestellt:
    Meine Tochter aus 1. Ehe (30 Jahre und arbeitsscheu)bezieht vom Soz.Amt 488.- € mtl. Das Soz.Amt stellt die Forderungen jetzt an mich. Da meine Rente nicht ausreicht, möchten die nun
    meine 2. Ehefrau zum zahlen heranziehen. Wir haben zwar Gütertrennung wegen ihrer bisherigen Selbstständigkeit muß sich
    im Fragebogen mehr "ausziehen" als ein Leistungsempfänger.
    Meine Frage: inwieweit muß sie Auskünfte erteilen und bis zu welcher Höhe darf das Soz.Amt ihr Einkommen berücksichtigen, bzw. kann es auch die der Altersvorsorge dienenden "Vermögen"
    angreifen (Sie bekommt keine Rente) ??
    Evtl. findet sich doch noch eine Antwort..
    Gruß an Alle im Forum, murphy66