Kindesunterhalt schwierig zu berechnen?!

  • Guten Tag,


    auch ich wende mich heute mit einer Frage an Euch, da ich nicht weiss, wie ich nun den KU neu berechnen muss.


    Die Situation ist, dass unsere Tochter beim Vater lebt und ich vom Trennungsunterhalt bis dato KU gezahlt habe, obwohl er 3x soviel Netto zur Verfügung hat, als ich!


    Seit März arbeite ich nun auf Stundenentlohnung und hatte unterschiedliche netto Bezüge, die +/-bei 800 € lagen, da ich TZ gearbeitet habe. Seit einem Monat habe ich nun ein Stelle mit 37,3 Std. die Woche und verdiene netto 1100€ wobei ich 60% (660€) davon immer an meinem Exmann zurückzahle (eine gerichtl. Einigung!) ergo verbleiben dann:
    mein Unterhalt + verbleibenden 40% (340€) Nettoeinkommen.


    Wie errechnet man nun den KU neu?


    Ehegattenunterhalt + mein netto Einkommen, abzgl. Rückzahlung 60%, abzgl. Fahrkosten zur Arbeit (km Pauschale?) u. Versicherung z. Rente?


    oder:


    zählt nun nur mein Einkommen netto für die Berechnung?:confused:
    Und muss ich ihm jede Gehaltsabrechnung nun immer zusenden?



    Für eine Info wäre ich sehr dankbar.


    Herzlichen Dank