BAFöG für in D lebenden Polen, der in NL studieren wird

  • Hallo,
    der Sohn meiner Partnerin wird zum 01.09.2010 ein Studium "Kunst und Technik" in Enschede beginnen. Da es bei einem älteren Sohn gute 6 Monate bis zur 1. Zahlung von BAFöG dauerte habe ich kürzlich das zuständige Team Bafög der Region Hannover angemailt, ob es ggf. die Möglichkeit gibt, irgendwo einen Überbrückungskredit zu erhalten, da die Mutter seit langem krank geschrieben ist und mittlerweile ALG I bezieht, während der Vater, von dem die Mutter bereits 5 Jahre lang getrennt lebt, wohl Leistungen der ArGe = ALG II bezieht. Laut Team BAFöG gibt es für DEUTSCHE Staatsbürger die Möglichkeit, ein Darlehn zu beantragen, nicht aber für polnische.
    Woher soll die Mutter dann das Geld für z.B. das Monatsticket für die Fahrt vom Wohnort Münster nach Enschede nehmen? Kennt da jemand eine Möglichkeit? (Die Studiengebühren streckt eine Tante vor.)


    Im Zusammenhang mit BAFöG gibt es dann noch weitere Fragen:
    Wird an BAFöG-Empfänger Kindergeld (und ggf. bei nicht ausreichendem Einkommen der Mutter, bei der der BAFöG-Empfänger lebt, auch sog. Kinderzuschlag) gezahlt?
    Wird Wohngeld, dass die Mutter, bei der auch noch eine volljährige Tochter lebt, ab Studienbeginn nicht mehr für 3 (Mutter, Tochter und Sohn), sondern nur noch für 2 Personen (Mutter und Tochter) gezahlt, weil ggf. an BAFöG-Empfänger kein Wohngeld gezahlt wird?
    Gibt es die Möglichkeit, das zu erwartende BAFöG selbst auszurechnen? (Das habe ich für das Wohngeld und den Kinderzuschlag an Hand entsprechender im Internet nachzulesender Rechenvorschriften bereits gemacht. Leider sind manche Amtsbescheide nicht fehlerfrei (z.B. Zahlendreher...).
    Freundliche Grüße von
    Jürgen