Unterhalt für Tochter (20)? Kein Schulabschluß, kein Bock, bezieht Hartz 4

  • Hallo,
    meine uneheliche Tochter ist 20, wohnt in einer WG, bezieht Hartz 4 und hat es immer noch nicht geschafft einen Hauptschulabschluß hinzukriegen, den sie schon 2x vorher hingeschmissen hat. Momentan ist sie in einer Maßnahme von der ARGE, wo sie angeblich den Abschluß bis ende des Jahres macht.
    Nun möchte sie, dass ich (Vater) ihr Unterhalt bezahlen soll, weil sie zudem noch eine 3monatige Sperre bekommen hat, da sie keine Bewerbungen geschrieben hat. Ich sehe natürlich nicht ein, dass ich solche Faulheit auch noch unterstützen soll.
    Was ich wissen möchte ist, ob sie eine rechtliche Handhabe gegen mich hat, oder ob ich in dem Fall überhaupt noch verpflichtet wäre, Unterhalt zu zahlen. Sie hat wie gesagt 2 mal kurz vor den Prüfungen die Schule geschmissen und seit dem sind 3 Jahre vergangen.
    Da ich mit meiner Frau zwei Kinder habe (12 u. 14) wäre das natürlich eine zusätzliche Belastung wenn ich für meine Tochter Unterhalt zahlen müsste, die keinen Bock hat und macht was sie will.


    Vielen Dank für Antworten
    Gruß Murphy

  • meine uneheliche Tochter ist 20. Sie hat 2 mal kurz vor den Prüfungen die Schule geschmissen und seit dem sind 3 Jahre vergangen.


    So wie ich das beurteile, hat deine Tochter ihren Unterhaltsanspruch verwirkt, aber wenn Forderungen kommen, empfiehlt es sich einen Anwalt hinzuzuziehen.


    Coram iudice et in alto mari sumus in manu Dei.


    Zudem wäre es wichtig zu wissen, was deine Tochter genau für eine Maßnahme macht, um einschätzen zu können, ob sie noch zu den priviligierten Volljährigen gehört oder nicht mehr.


    Da ich mit meiner Frau zwei Kinder habe (12 u. 14) wäre das natürlich eine zusätzliche Belastung wenn ich für meine Tochter Unterhalt zahlen müsste


    Spätestens ab dem 21. Geburtstag deine Tochter gehört sie definitiv nicht mehr zu den priviligierten Volljährigen. Dann sieht es wie folgt aus:


    zwei minderjährige Kinder: 1. Unterhaltsrang
    dein Frau: 2. Unterhaltsrang
    deine Tochter: 4. Unterhaltsrang


    Von deinem Einkommen kannst du also folgendes abziehen:
    - berufsbedingte Aufwendungen
    - Unterhalt für die beiden Kinder mindestens 668 €
    - Unterhalt für deine Frau, sofern diese kein oder nur geringes Einkommen hat
    - deinen Selbstbehalt von 1.100 €


    Nur wenn dann noch was übrig bleibt, kommen überhaupt Unterhaltszahlungen in Frage.


    Momentan ist sie in einer Maßnahme von der ARGE, wo sie angeblich den Abschluß bis ende des Jahres macht.


    Was ist mit ihrer Mutter? Wenn eine Unterhaltspflicht besteht, dann für beide Elternteile.


    Grundsätzlich hat deine Tochter zudem Anspruch auf Kindergeld, das aber die leiblichen Eltern gemeinsam beantragen müssen. Den Antrag solltet ihr aber nur stellen, wenn sie gleichzeitig eine Abzweigungsantrag stellt. Dann haftet sie für Rückforderungen.

  • Danke für die schnelle Antwort!
    Also das Kindergeld bekommt meine Tochter auch, hatte ich vergessen zu erwähnen. Welche Maßnahme oder Schule das ist muss ich mich noch erkundigen, zu den priviligierten Volljährigen dürfte sie aber nicht mehr gehören, da sie ja bei keinem Elternteil mehr wohnt. Was ihre Mutter betrifft weiß ich nicht ob sie ein eigenes Einkommen hat.
    Mein Nettoeinkommen beträgt ca. 2000 €, meine Frau ist nur geringfügig beschäftigt.

  • Also das Kindergeld bekommt meine Tochter auch, hatte ich vergessen zu erwähnen.


    Hoffentlich per formaler Abwzeigung nicht einfach nur durch Überweisung eines Elternteils. Das ist entscheidend wenn es um eine Rückforderung geht.


    zu den priviligierten Volljährigen dürfte sie aber nicht mehr gehören, da sie ja bei keinem Elternteil mehr wohnt.


    Ach ja, stimmt. Wie konnte ich das übersehen :confused:


    Was ihre Mutter betrifft weiß ich nicht ob sie ein eigenes Einkommen hat.


    Solange dir das nicht offengelegt wird, kann dein Unterhalt ohnehin nicht errechnet werden.

  • Das mit dem Kindergeld hat ihre Mutter erledigt, da meine Tochter schon bei ihr ausgezogen ist bevor sie 18 war und ihre Mutter ja auch das alleinige Sorgerecht hatte. Überwiesen bekommt sie das von Keinem von uns.


    Und es gibt Neues von meiner Tochter. Sie hat mich mal wieder angelogen weshalb sie 3 Monate gesperrt ist, von wegen "vergessen" Bewerbungen zu schreiben! Sie ist aus der Maßnahme der ARGE geflogen weil sie unentschuldigt gefehlt und dann einfach nicht mehr hingegangen ist. Gesellschaft zur beruflichen Förderung heißt das und sie hätte bei dieser Maßnahme endlich ihren Hauptschulabschluß nachmachen können. Traurig aber wahr!


    Das dürfte es doch entgültig gewesen sein, noch irgendwelche Ansprüche an mich zu stellen.


    Laut der Berechnung dürfte ja sowieso nichts mehr übrigbleiben für sie, auch wenn ihre Mutter nichts verdient:


    Mein Einkommen minus Selbstbehalt bleiben noch 900 €, davon laut Düsseldorfer Tabelle 754 € für meine beiden minderjährigen Kinder, blieben noch 146 € für meine Frau und berufliche Aufwendungen, da bleibt doch nichts mehr übrig, oder?


    LG Murphy

  • hallo alle zusammen, habe ähnliches Problem Tochter hat 2x Schule abgebrochen.
    1x FOS 2011 in März und 1x 11. Klasse (will Abi machen) Feb. 2012, habe Klage um Herausgabe des Titels (beläuft sich auf 295 €) eingereicht, Zahlung ist seit April ausgesetzt, Tochter hat nun hartz IV beantragt, zieht nun in eigene Wohnung, beginnt erneut die 11. klasse im August
    bin noch Unterhaltspflichtig einer mid. Tochter zahle 356€ die Höhe wird aber nochgeprüft Kindesmutter will mehr da ich nur für ein Kind zahle,
    Meine Frage :
    Wie gross sich die Chancen das vollj. tochter Anspruch verloren hat? Ist Sie überhaupt noch priviligiert?
    habe bereinigtes Einkommen 1590€ und meine Frau ist arbeitslos geworden 612 € arbeitslosengeld. kann mir einer Auskunft geben ? Mein Anwalt ist gerade im Urlaub und ich bin völlig durch den Wind kaqnn an nichts andrres mehr denken will nur vorab eine Info damit ich mich vorbereiten kann auf das was kommt.
    Danke an alle die mir etwas raten können.rubi7
    :confused:

  • Tochter hat 2x Schule abgebrochen. 1x FOS 2011 in März und 1x 11. Klasse (will Abi machen) Feb. 2012
    Tochter hat nun hartz IV beantragt, zieht nun in eigene Wohnung, beginnt erneut die 11. klasse im August
    Wie gross sich die Chancen das vollj. tochter Anspruch verloren hat?


    Wann wurde deine Tochter 18? Schulabbrüche als Minderjährige dürfen ihr in der Regel nicht angelastet werden.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass du ab August Unterhalt zahlen musst, ist ziemlich hoch.
    Besteh darauf, dass deine Tochter prüft, ob sie Anspruch auf Schüler-BAföG hat. ALG II wird sie ab Schulbeginn nicht mehr erhalten.


    Ist Sie überhaupt noch priviligiert?


    Nein, da sie nicht mehr im Haushalt eines Elternteils lebt.

  • Hallo Theo danke erstmal für die Antwort.
    Die Tochter wurde im Oktober 2011 18. Jahre und der 2. Schulabbruch erfolgte im Februar 2012.
    Danke ich werde mal sehen an wen ich mich wenden kann wegen des Schülerbafögs, habe den Kontakt zur Tochter eingestellt da sie Löhnpfändung angestrebt hat als der Unterhalt mit Absprache vom Anwalt erst mal auf ein Treuhandkonto ging.
    Wie würde eine Uterhalsberechnung aussehen? Habe 1590 bereinigtes Einkommen und zahle für mind. Tochter 356€ aber das ist noch nicht endgültig da die Kindesmutter mehr will, Verfahren ist am laufen.
    Für Tip bin ich sehr dankbar:)
    Rubi7

  • Die Tochter wurde im Oktober 2011 18. Jahre und der 2. Schulabbruch erfolgte im Februar 2012.


    Dann bist du noch unterhaltspflichtig.


    Wie würde eine Uterhalsberechnung aussehen?


    670 € abzgl. Kindergeld, Schüler-BAföG und evtl. weiteres Einkommen des Kindes -> Unterhaltsanspruch
    Der Anteil jedes Elternteils am Gesamtunterhalt des Kindes richtet sich nach dem Einkommen des jeweiligen Elternteils.


    Habe 1590 bereinigtes Einkommen und zahle für mind. Tochter 356€


    Da deine volljährige Tochter durch den Auszug nicht mehr priviligiert ist, stehen deine minderjährige Tochter sowie deine Frau in der Unterhaltsrangfolge vor deiner volljährigen Tochter. Du hast ihr gegenüber auch einen höheren Selbstbehalt (1.150 €).