Wohngeld bei Master ja/nein

  • Hi!
    Wie viele andere habe auch ich die Frage, ob ich Anspruch auf Wohngeld habe.


    Kurz zu meiner Situation:
    Ich bin 24 Jahre alt und beende im Sept. 2010 mein Diplomstudium Maschinenbau an einer FH. Jetzt möchte ich ab Okt. 2010 an der TU in Ilmenau das Masterstudium Maschinenbau beginnen. Auf Grund des Diplomabschlusses habe ich keinen Anspruch auf BAföG. Mein Einkommen wird ab Okt. 2010 0,00 € betragen.
    Jetzt die Fragen:
    1. Habe ich Anspruch auf Wohngeld?
    2. Wo und wie kann ich es beantragen?
    3. Ist es richtig, dass sich das Wohngeld nach folgender Tabelle ermitteln lässt:
    http://www.bmvbs.de/static/wohngeld/wohngeldtabelle_1_0_650.pdf
    Das würde ja bedeuten, dass in meinem Fall mit keinem Einkommen die erste Zeile gilt oder?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!


    Gruß,
    marek1900

  • Hallo,


    wenn ich das richtig verstehe, baut Deine Masterausbildung auf das erste Studium auf. Warum sollte es da kein BaföG geben? Allerdings bin ich auch kein Experte für das BaföG...


    Zitat

    Habe ich Anspruch auf Wohngeld?


    Sofern Du tatsächlich kein BaföG aus den von Dir genannten Gründen bekommst, besteht zwar theoretisch, jedoch nicht praktisch ein Wohngeldanspruch. Mit einem Einkommen von 0,00 € kannst Du kaum eine Miete zahlen, für die Du einen Zuschuß bekommen kannst.


    Zitat

    Ist es richtig, dass sich das Wohngeld nach folgender Tabelle ermitteln lässt:


    Nein. Das ist nur eine äußerst grobe und eher irreführende Tabelle.


    Zitat

    Das würde ja bedeuten, dass in meinem Fall mit keinem Einkommen die erste Zeile gilt oder?


    Nein. Ohne (ausreichendes) Einkommen hast Du, wie bereits gesagt, überhaupt keinen Anspruch auf Wohngeld. Die von Dir genannte Zeile ist für bestimmte Einkommensarten vorgesehen.


    Gruß!

  • Hi,
    danke für die Antwort.


    Es handelt sich um einen konsekutiven Masterstudiengang, den bekommt man nur nach einem Bachelor-Abschluss mit BAföG gefördert.


    Was ich nicht verstehe, warum sollte ich kein Wohngeld bekommen wenn ich 0,00 € verdiene? Gerade deswegen will ich es doch beantragen. Den Lebensunterhalt finanziere ich mir dann mit meinem Ersparten.


    Gruß,
    marek1900

  • Also mein Vermögen beläuft sich auf ca. 4000 €. Wobei meine Eltern mir schon 200 oder 300 € pro Monat zum Leben geben würden.
    Warmmiete kann ich noch nicht sagen, da ich noch keine Wohnung gefunden habe, bzw. noch keinen Mietvertrag unterzeichnet habe. Es dürfte aber wohl auf ca. 250 bis 400 € rauslaufen.

  • Hallo,


    wenn Du eine Wohnung für 200 bis höchstens 250 € Warmmiete findest und Deine Eltern 300 € Unterhalt zahlen, könnte es in verbindung mit dem Vermögen, welches Du dann zum Lebensunterhalt verbrauchst, gerade so klappen. Bei einer höheren Miete sehe ich keine Chancen.


    Gruß!

  • Ok, Danke, und wo und wie kann ich das beantragen? Braucht man dazu den Mietvertrag? Wenn ja, wo kann man sich da vorab informieren? Nicht dass ich den Mietvertrag für xxx € unterzeichne und dann doch kein Wohngeld bekomme.

  • Ok, danke, noch eine grundsätzliche Frage:
    Wie läuft das mit Erst und Zweit-wohnsitz bei wohngeld? Bekomm ich das nur wenn ich die Wohnung dann als Erstwohnsitz anmelde? Weil dann müsste ich ja mein Auto ummelden, neuen Perso beantragen usw.


    gruß,marek1900