Viel zu wenig BAB?!

  • Hi,


    meine Freundin ist wegen Ihrer Ausbildung umgezogen. Nun wohnt Sie ca. 200 KM von zu Hause weg. Ihre Miete beträgt ca. 240 Euro warm + Strom (Hier gibt es einfach kaum was günstigeres). Von Ihrem Eltern bekommt Sie keine Unterstützung, weil Ihr Vater auch schon lange Arbeitslos ist. (Kindergeld bekommt Sie auch keins). Zur Arbeit fährt Sie hin und zurück ca. 12 Km.


    Sie hat Blockunterricht und fährt in Ihrer gesamten Ausbildung 3x für ca. 3 Monate am Stück zur Berufsschule (ca. 30 KM hin und zurück). Sie verdient Netto ca. 600 Euro und Ihr wurden jetzt nur 90 Euro BAB bewilligt.


    Das ist nun so wenig, dass eigentlich nichts mehr für Sie übrig bleibt...Ein guter Bekannter hat ca. 200 Euro BAB bekommen obwohl er nur 40 KM von zu Hause weg wohnt und quasi direkt neben der Firma gewohnt hat. (Gehalt bei Ihm ca. 550 Euro netto)


    Nun meine Frage, kann das sein mit den 90 Euro? Und vor allem wurden Ihr nur ca. 12 Euro für die Monatlichen Fahrtkosten angerechnet...das kann doch überhaupt nicht passen???


  • Das ist nun so wenig, dass eigentlich nichts mehr für Sie übrig bleibt...Ein guter Bekannter hat ca. 200 Euro BAB bekommen obwohl er nur 40 KM von zu Hause weg wohnt und quasi direkt neben der Firma gewohnt hat. (Gehalt bei Ihm ca. 550 Euro netto)


    Nun meine Frage, kann das sein mit den 90 Euro? Und vor allem wurden Ihr nur ca. 12 Euro für die Monatlichen Fahrtkosten angerechnet...das kann doch überhaupt nicht passen???


    Lassen wir mal die guten Bekannten weg:rolleyes:.


    Gib mal bitte die werte der Quertabelle -oberste Tabelle- wieder.
    (den Zeitraum nicht vergessen)


    Ich vermute eher, dass Familienheimfahrten gar nicht berücksichtigt wurden.

    Zitat

    meine Freundin ist wegen Ihrer Ausbildung umgezogen.


    Wann umgezogen?
    Aus der elterlichen Wohnung dorthin gezogen?
    Wann Ausbildungsbeginn?