Hilfe für unter 18 Jahre

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.
  • Hallo,


    unsere Situation kurz geschildert :
    - unsere Nichte 17 Jahre
    - Eltern wollen keinen Kontakt zu ihr
    - keine Ausbildung



    So nun zum Thema :
    unsere Nichte ist 17 und beide Elternteile (geschieden) wollen sie nicht mehr aufnehmen.
    Wir haben Sie übergangsweise aufgenommen damit sie nicht auf der Strasse sitzt.
    Nun ist die Situation aufgetreten das sie auch ihre Lehrstelle verloren hat ( wegen dem ganzen hin und her der Eltern ).
    Das Jugendamt kümmert sich nicht wirklich ausser das sie in ein Heim kommt, was sie aber nicht möchte (wir auch nicht).


    Nun meine Fragen :


    Was können wir tun?
    Steht ihr das Kindergeld zu (es läuft noch auf das Konto der Mutter) ?
    Wie können wir ihr helfen ohne das sie im Heim landet?



    Danke Euch !


    Liebe Grüße
    foerdenixe07

  • Was können wir tun?
    Wie können wir ihr helfen ohne das sie im Heim landet?


    Sofern ihr das wollt, beantragt beim Jugendamt die Pflegschaft für eure Nichte. Irgendjemand muss ja derzeit die Vormundschaft übernehmen.


    Steht ihr das Kindergeld zu (es läuft noch auf das Konto der Mutter) ?


    Wann wird sie 18?
    Solange sie minderjährig ist, kann sie das Kindergeld nicht auf sich abzweigen.
    Ihr könnt aber, im Falle einer Pflegschaft, das Kindergeld für euer Pflegekind beantragen (§ 62 Abs. 1 i.V. m. § 63 Abs. 1 und § 32 Abs. 1 EStG).
    Wenn die Tochter volljährig wird, kann sie auch einen Abzweigungsantrag nach § 74 EStG stellen.


    Sofern die Großeltern nicht leben, wäre eine andere Alternative: Euer Nichte zieht zu ihren Großeltern. Dann können die Großelten das Kindergeld beantragen.
    Das wäre im Hinblick auf das Kindergeld sogar die einfachere Variante.