Wohngeld für zwei Parteien einer Wohnung

  • Hallo,


    laut meinen Recherchen müsste ich Anspruch auf Wohngeld haben. Etwas verunsichert hat mich lediglich die Aussage einer Bekannten, sie meinte dass in einer Wohngemeinschaft lediglich eine Mietpartei Anspruchsberechtigt ist. Stimmt das?


    Gilt dies für Wohngemeinschaften? Sprich, wenn meine Mitbewohnerin Wohngeld bekäme, könnte ich keinen Antrag mehr stellen?


    Grüße

  • Hallo,


    sofern Ihr eine echte WG seid, ist die Aussage der Bekannten Quatsch und Du kannst einen Antrag stellen. Ob Du dann tatsächlich Wohngeld erhälst, kann ich mangels weiterer Angaben Deinerseits nicht beurteilen.


    Gruß!

  • Danke für die Antwort.


    Würde gleich mal meine nächste Frage anschließen. Ich bin 2 Semester über der Regelstudienzeit und sitze gerade an meiner Abschlussarbeit, da ja bekanntlich der Zeitrahmen dafür eher eng gefasst ist, wollte ich Wohngeld beantragen, um nicht nebenher arbeiten gehen zu müssen. Nun meine Frage: Würde ich mit einem negativ Bescheid des Bafögamtes Wohngeld bekommen? Ab wann sind meine Eltern nicht mehr verpflichtet Unterhalt zu zahlen? (rein theoretisch bis zum Ende der ersten Ausbildung, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ewig zahlen müssen)


    Würde mich über eine Antwort freuen!


    Grüße

  • Hallo


    Ab diesem Monat verfüge ich lediglich nur noch über 350€ Unterhaltsbeihilfe meiner Eltern. Die Warmmiete beträgt 133€ + 11€ Strom.


    Lohnt sich somit ein Wohngeldantrag?

  • Hallo,


    mangels ausreichendem Einkommen dürfte kein anspruch auf Wohngeld bestehen. Du solltest entweder einen Nebenjob oder einen Studentenkredit aufnehmen, da Du mindestens ein Einkommen von 500 € baruchen dürfest, um Wohngeld zu erhalten.


    Gruß!