Vergessen, Einkommensänderung im Freistellungszeitraum anzugeben - HILFE!

  • Hallo,


    ich habe eben bei der Ordnung all meiner Unterlagen festgestellt, dass ich da etwas übersehen habe.....


    Ich habe einen Freistellungszeitraum vom Zeitpunkt des zuerst festgelegten Rückzahlungsbeginn für 2 Jahre erhalten.
    (1.4.2009 - 31.3.2011), da ich zu diesem Zeitpunkt Hartz IV Empfänger war.


    Bereits im Mai 2009 änderte sich aber mein Einkommen auf ca. 1600 monatlich (bis Ende Januar), also knappe 9 Monate.


    Seit Februar arbeitete ich für ca. 850 Euro monatlich, jetzt im Juli und August Hartz IV Empfänger, und ab September wieder für ca. 800 monatlich. Das fällt wohl alles noch unter die Grenze.


    Mir geht es da jetzt um diese 9 Monate, die ich etwas "besser" verdient habe.


    Mir war zwar klar, dass ich diese kurzfristige Änderung hätte angeben müssen, jedoch hab ich da irgendwie überhaupt nicht mehr dran gedacht, dachte mir immer, Rückzahlung ist ja erst ab 2011.


    Eben las ich, das sei ein Bußgeldtatbestand - auch wenn ich aus Vergesslichkeit dieserMitteilung nicht nachgekommen bin.


    Was nun ?
    Sollte ich mich direkt beim Amt melden, oder den Rückzahlungsbeginn 2011 abwarten - wie hoch könnte so ein Bußgeld sein...??


    Dass ich in diesen 9 Monaten durch mein höheres Einkommen erst eimal aus dem minus von -1000 Euro herauskam, und mir ein Auto zulegen musste, um meine neue Arbeitsstelle
    zu erreichen - könnten diese Punkte berücksichtigt werden?


    Ich hatte Bafög von 2000 - 2004 erhalten, Höhe der Rückzahlung ca. 9000 Euro.


    Würde mich über hilfreiche Antworten sehr sehr freuen!!!!!!