Unterhaltspflicht

  • Eine Freundin von mir hat einen 6 Monate alten Sohn. Bis jetzt wohnen sie zusammen, aber er hat jemand neues und somit muß sie ausziehen. Er ist gelernter Industriemechaniker und kann in seinem Beruf richtig gutes Geld verdienen. Allerdings leben aus seiner vorher gegangenen Ehe zwei Kinder bei ihm für die er von der Mutter keinen Unterhalt bekommt . Er wäre leistungsfähig,wenn er sich einen Arbeitsplatz bei einer Firma suchen würde. So um die 2.300 Euro netto. Damit er ihr keinen Unterhalt zahlen muß ist er jetzt nach Arbeitslosigkeit zu einer Zeitarbeitsfirma gegangen. Er würde Stellen bekommen ohne Ende, da er super qualifiziert ist. Ist er nicht verpflichtet sich einen Job zu suchen wo er die besten Verdienstmöglichkeiten hat. Sie wird durch ihn jetzt zum Sozialhilfeempfänger und das Kind bekommt nur Unterhaltsvorschuß, der ja auch nach 6 Jahren aufhört. Finde das nicht fair. Kann sie da etwas machen? Würde mich über ein paar Auskünfte freuen. lg canongirl

  • Hallo


    nein er kann nicht gezwungen werden sich einen anderen Job zu suchen. Er wird Unterhalt leisten müssen im Rahmen seiner Leristungsfähigkeit und die wird ja von der UVG Stelle geprüft. Wenn sich Deine Freundin mit einem Mann der bereits 2 Kinder hat einlässt und nochmal eins bekommt, dann hätte ihr klar sein müssen, dass das Geld nicht für alle reicht bei einer Trennung.


    Gruss Andy

  • Da gebe ich dir Recht, Andy! Dafür ist sie denke ich zu jung, denn sie ist 17 Jahre jünger wie er und man hat sie gewarnt. Aber sie hatte die rosarote Brille auf und hat jetzt das Nachsehen.Finde es eigentlich nur nicht fair ihr gegenüber, weil er sich jetzt natürlich moralisch aus der Affäre zieht,obwohl er ja mehr verdienen könnte. Schließlich muß sie jetzt vom Geld der Ämter leben.