Beantragung unmoeglich wegen unschluessigem Gesetzestext?!

  • Guten Tag,


    ich moechte auf folgendes Problem hinweisen, welches ich leider zurzeit selbst habe.


    Ich mach seit Maerz ein Praktikum in Japan und habe dafuer Auslandsbafoeg beantragt. In Deutschland habe ich auch bereits fuer 2 Semester normales Bafoeg bekommen.


    Nun wurde mein Antrag abgelehnt. Mit einer mir nicht schluessigen Begruendung:


    Die vorgeschriebene Mindestlaufzeit fuer ein Praktikum an der Sektion der Uni an der ich studiere, belaeuft sich auf 8 Wochen.
    Die Mindestlaufzeit fuer ein Praktikum belaueft sich auf 3 Monate damit der Praktikant Auslandsbafoeg berechtigt ist.


    Die Begruendung hier lautet, dass ich nicht berechtigt bin Bafoeg zu erhalten, weil meine Uni eine geringere Mindestlaufzeit als die vorgeschriebene des Bafoegs.


    Bezogen wird sich hierbei auf folgendes Gesetz:


    § 5 Ausbildung im Ausland


    (5) Wird im Zusammenhang mit dem Besuch einer im Inland gelegenen Berufsfachschule nach § 2 Abs. 1 Nr. 2, Höheren Fachschule, Akademie oder Hochschule oder mit dem nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 geförderten Besuch einer in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union gelegenen vergleichbaren Ausbildungsstätte ein Praktikum gefordert, so wird für die Teilnahme an einem Praktikum im Ausland Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn die Ausbildungsstätte oder die zuständige Prüfungsstelle anerkennt, dass diese fachpraktische Ausbildung den Anforderungen der Prüfungsordnung an die Praktikantenstelle genügt, und ausreichende Sprachkenntnisse vorhanden sind; bei dem Besuch einer Berufsfachschule muss zudem nach deren Unterrichtsplan die Durchführung des Praktikums zwingend im Ausland vorgeschrieben sein. Das Praktikum im Ausland muss der Ausbildung nach dem Ausbildungsstand förderlich sein und mindestens zwölf Wochen dauern.



    Laut Gesetzt macht die Begruendung keinen Sinn!
    Mein Praktikum laeuft fuer 17 Wochen und im Gesetzestext kann ich nichts finden womit die vorgeschriebene Mindestlaufzeit der Uni, etwas mit der vorgeschriebenen Laufzeit des Bafoeggesetzes zu tun hat.


    Ich bin bei beiden ueber der Mindestlaufzeit, warum werde ich trotzdem abgelehnt?


    Auf das Geld bin ich wirklich angewiesen und ich muss mein Praktikum sonst unverzueglich abbrechen. Ob es dann ueberhaupt noch annerkannt wird, weiss ich auch nicht.


    Mein Praktikum wuerde ich gerne zu Ende machen.



    Ich habe bereits mit meiner Uni gesprochen und auch mit dem zustaendigem Bafoegamt, Studentenwerk Oldenburg - Auslandsbafög Asien !
    Leider ist dabei nichts fruchtbares herausgekommen.


    Ich wuerde mich um jede schnelle Hilfe freuen! Bitte!


    LG Klos

  • Hi,


    Zitat

    Nun wurde mein Antrag abgelehnt. Mit einer mir nicht schluessigen Begruendung:
    Die vorgeschriebene Mindestlaufzeit fuer ein Praktikum an der Sektion der Uni an der ich studiere, belaeuft sich auf 8 Wochen.
    Die Mindestlaufzeit fuer ein Praktikum belaueft sich auf 3 Monate damit der Praktikant Auslandsbafoeg berechtigt ist


    Die Begründung des Amtes ist nach meiner Meinung nicht stichhaltig. Da die tatsächliche Dauer deines Praktikums 17 Wochen beträgt ist die Mindestdauer sowohl deiner Uni als auch des Baföggesetzes gewährleistet.
    Mindestdauer im Sinne des Bafögs heisst doch, dass die (tatsächliche?) Dauer nicht kürzer sein darf als 3 Monate, was sie ja auch nicht ist (etwas anderes wäre es, wenn dein Praktikum 11 Wochen dauern würde), da tun die 8 Wochen deiner Uni keinen Abbruch an.
    Widerspruch einlegen, würde ich sagen (obs noch mehr Gesetzestexte gibt auf die man sich berufen kann, weiss ich leider nicht).