Ein Studium beginnen, obwohl man weiß, dass man wechseln wird?

  • Hallo :)


    Ich bin 20 Jahre alt, habe eine Berufsausbildung abgeschlossen und mich für den Studiengang Kommunikationsdesign (KD) an mehreren Hochschulen beworben.
    Nun wurde mir geraten, dass ich, falls ich keinen Studienplatz für mein Wunschstudium bekomme, etwas anderes zu Studieren anfangen soll, um mich dann für das folgende Sommer- und Wintersemester wieder für KD zu bewerben.
    Falls ich das so machen würde, meint ihr, der Fachrichtungswechsel wäre mit "anderes Studium begonnen, weil Wunschstudium nicht begonnen werden konnte" richtig begründet oder würde das BAföG-Amt das als Wechsel nicht anerkennen?


    Sehe inzwischen nicht mehr so ganz durch :o


    Liege Grüße
    Nel

  • Naja, wie willst du das denn begründen? Du willst ein Studienfach studieren, welches du eigentlich nicht studieren willst, aber BAföG dafür erhalten. Du kannst dich ja auch schon für das kommende Semester bewerben und in der Zwischenzeit arbeiten gehen, so kommt auch Geld in die Kasse.


    Es könnte nämlich passieren, dass dir später die "verstudierte" Zeit angerechnet wird und du also um diese Zeit weniger BAföG für dein Wunschstudium bekommst, was sicherlich auch nicht in deinem Interesse liegt;)