Geld von Eltern - zählt das zum Einkommen?

  • Hallo liebe User,
    ... erst einen Tag hier und wieder eine Frage. :o


    Mein Mann studiert ... sein BAföG wird abhängig vom Einkommen seiner Eltern berechnet.
    Aktuell steht ihm nichts zu, da seine Eltern zu viel verdienen.


    Unser Bedarf liegt bei 710 € ... haben eigenen Haushalt und zwei Kinder (3 u. 5 Jahre alt), für die wir Kindergeld bekommen.


    Nun müssen/dürfen wir uns 750 € von seinen Eltern "leihen" und zusätzlich möchten uns noch meine Eltern mit 200 € im Monat unterstützen.


    D.h. wir haben eigentlich die Mindesteinkommensgrenze von 900 € für den Erhalt von Kinder(geld)zuschlag erreicht.
    ... zählt dieses geliehene Geld denn überhaupt zum Einkommen?
    Wenn ja, wie müssen wir das nachweisen? ... durch eine Kopie der Kontoauszüge, auf denen die Überweisung der Eltern zu erkennen ist?


    Mit freundlichen Grüßen,
    Fr.B.

  • Mal ein bisschen vom Thema weggefragt: Was machst du?
    Einkommen scheinst du ja offensichtlich nicht zu haben.


    Mein Mann studiert ... sein BAföG wird abhängig vom Einkommen seiner Eltern berechnet.
    Aktuell steht ihm nichts zu, da seine Eltern zu viel verdienen.
    Nun müssen/dürfen wir uns 750 € von seinen Eltern "leihen"


    Warum leihen? Seine Eltern sind ihm gegenüber unterhaltspflichtig.

  • Hallo Theo,
    Du vermutest richtig: Ich habe kein eigenes Einkommen. (Bis Januar war ich noch in Erziehungspause.)
    Dies wird sich auch so schnell nicht ändern. Wir haben einen behinderten Sohn, der eine spezielle Sprach-Förder-Einrichtung besucht und Ferien mit den offiziellen Schulferien hat ... für diese Wochen(!) haben wir keine Betreuungsmöglichkeit, also muss einer von uns immer für die Kinder (die Kleine hat noch keinen KiGa-Platz, steht auf der Warteliste) zu 100% abrufbereit sein ... und das kann mein Mann nicht.
    Ab September besucht er diese Einrichtung nur noch vormittags, da er die Lautstärke und Eindrück nicht so lange Zeit aushält ... zeigt vermehrt Aggressionen, zwanghaftes Verhalten ...
    Dazu kommen noch eigene gesundheitliche Einschränkungen.



    Wegen dem Unterhalt der Eltern:
    Sie geben uns schon immer so viel, wie wir benötigen ... dafür sind wir sehr dankbar ... und wir sind sehr sparsam, da sie auch nicht sooo viel haben ... zurückzahlen (daher "leihen") möchten wir das von uns aus. Das ist einfach unsere persönliche Einstellung.
    Würden wir beim Kredit ja auch. ;)


    MfG.

  • Warum wollt ihr dann den Kinderzuschlag?
    Wäre nicht ALG II für dich und die Kinder günstiger (dein Mann hätte keinen Anspruch)?


    Unser Bedarf liegt bei 710 € ... haben eigenen Haushalt und zwei Kinder (3 u. 5 Jahre alt), für die wir Kindergeld bekommen.


    der ALG II-Bedarf für dich und die Kinder betrüge
    753 € + 3/4 der Miete
    abgezogen wird das Kindergeld


    Der Anspruch dürfte deutlich höher sein, als der Kinderzuschlag (max. 280 €) plus ggf. Wohngeld


    Wir haben einen behinderten Sohn,
    die Kleine hat noch keinen KiGa-Platz, steht auf der Warteliste


    Unter diesen Voraussetzungen dürfte die Arge dich auch nicht in Arbeit vermitteln können.

  • Hallo,
    ... vielen Dank für die Antwort(en).


    Auf HartzIV möchten wir aus div. Gründen, wenn möglich, verzichten ... und bis jetzt ging es zum Glück auch ohne.
    Geplant war, dass ich ab 2010 wieder arbeiten gehe, doch wir bekommen das einfach nicht hin.
    Bis Sep. ist mein Mann aufgrund der Abschlussarbeit unter der Woche nicht hier ... durch das Studium sind einfach keine verlässlichen Zeiten planbar ... jedes Semester werden die Vorlesungszeiten neu geregelt ... die "Freizeit" geht fast vollständig fürs Lernen drauf ... wo soll da noch Platz für einen Nebenjob bleiben. :confused:
    Wie machen das die anderen Studenten?


    Wegen dem Einkommen:
    Ich konnte eben auch nichts finden, was genau festlegt, was und was nicht zum Einkommen zählt.
    Doch anscheinend geht es eher darum, dass man mit dem Geld sich selbst versorgen kann, aber nicht die Kinder ... und eben ein Mindesteinkommen von 900,- € vorhanden sein muss.


    Wir werden es einfach mal beantragen und die jeweiligen Belege beifügen.
    Ich werde berichten, ob der Unterhalt dazu zählt. ;)
    Vielleicht hat jemand mal ähnliche Frage.


    MfG.