ex zahlt keinen unterhalt

  • hallo zusammen,


    ich habe mich hier schon etwas durchgelesen, aber bin irgendwie nicht schlauer geworden.


    mein fall sieht so aus...
    ich bin gebürtige österreicherin, mein exmann auch...scheidung in österreich (einvernehmlich)
    und bin dann mit den 2 kindern aus dieser ehe nach deutschland gezogen wo ich wieder
    verheiratet bin und weitere 2 kinder bekommen habe.


    seit anfang an also nun mehr als 4 jahre zahlt der leibliche vater der ersten beiden kinder zu
    wenig unterhalt. seit dezember letzten jahres gar nicht mehr.


    das jugendamt hat ihn schon 4-5 mal angeschrieben, die briefe kamen alle zurück..ungeöffnet...
    das jugendamt arbeitet sehr langsam und ich muss immer hinterher telefonieren um wieder anschub zu geben
    ich weiss, dass ich nicht die einzige bin die den dienst in anspruch nimmt, aber irgendwie muss ich
    mich um alles selbst kümmern.
    ich habe geforscht und herausgefunden, dass er sich nun arbeitslos gemeldet hat. seit einem monat
    warte ich nun auf die nachricht vom jugendamt ob das arbeitsamt in österreich geanwortet hat.
    sogar die telefonnummer hab ich denen selber rausgesucht, weil sie die nicht finden konnten.
    bin ich überempfindlich? arbeitet das jugendamt immer so kompliziert und langsam?


    der leibliche vater der kinder war nun die letzten drei monate im ausland urlaub machen.
    um arbeit bemüht er sich nicht, was ich aus diversen quellen aus meinem früheren wohnort (noch sein jetziger)
    erfahren habe.


    was kann ich machen damit er endlich seinen verpflichtungen nachgeht und unterhalt für die beiden kinder bezahlt???
    die beiden sind mittlerweile 8 und 7 jahre alt.


    kann man sich auch an das jugendamt in österreich wenden oder muss das übers deutsche jugendamt geregelt werden?
    kann ich im alleingang auch etwas machen? oder was kann ich für das jugendamt machen?
    ich bin einfach ungeduldig und will endlich ergebnisse sehen...
    welche möglichkeiten habe ich? es bringt doch nix wenn das jugendamt ihn weitere male anschreibt und er die
    briefe einfach ignoriert? der letzte brief an ihn ging im märz diesen jahres raus und bis jetzt keine antwort von ihm..


    vielen dank

  • hallo,


    ich habe ein problem meinetochter ist sechs jahre alt sie wird dieses jahr sieben und kommt in die schule, doch das ist nich mein problem sondern das ich bis letztes jahr noch unterhalstvorschuss bekommen habe und der erzeuger denkt er braucht nicht zahlen weil angeblich zuwenig verdient.
    was muss ich nun als tun muss ich den unterhalt gleich anzeigen oder erst aufs jugendamt gehen und die das machen lassen
    Ich habe von sowas leider keine ahnung
    und bitte darum u eure hilfe

  • Der Kindsvater ist gesteigert Erwerbspflichtig. Er kann sich nicht auf seinem geringen Einkommen ausruhen, sondern muss Bemühungen um einen besser bezahlten Job nachweisen.
    Beantrag erstmal beim Jugendamt eine Beistandsschaft.
    Werden sie nur zögerlich tätig (siehe Beitrag oben), kannst du immer noch selbst klagen.

  • hallo Theo,


    danke für deine antwort...
    habe soeben mit dem jugendamt telefoniert und die sagte mir dass das vollstreckbare scheidungsurteil (wo der unterhalt ja aufgeführt ist) das selbe wie der titel wäre.


    sie wird jetzt an das gericht in österreich schreiben und wohl eine zwangshypothek ins grundbuch eintragen lassen.
    nur sehe ich da ja auch kein geld. laut grundbuch wurde schon 2008 eine zwangsversteigerung eingeleitet weil er ein jahr mit den betriebskosten im rückstand war. diese muss er nun wohl bezahlt haben weil er ja immer noch drin wohnt.
    und ausserdem ist die bank auch drin und wird zuerst ihr geld bekommen, wo dann nichts mehr überbleibt...


    er bekommt arbeitslosengeld und da wartet sie eben seit über einem monat auf antwort vom zuständigen arbeitsamt wegen pfändung.


    irgendwie kommt mir vor, dass die dame vom jugendamt nicht damit klar kommt wenn ich ihr immer alles sage was sie machen soll. aber ich habe eben sonst das gefühl dass nichts passiert...


    vielleicht ist es wirklich besser zu einem anwalt zu gehen. da müsste ich ja dann die beistandschaft übers jugendamt kündigen. und nun will ich aber jetzt mal abwarten ob das arbeitsamt reagiert und was vom gericht zurückkommt....


    ach ich dreh mich einfach im kreis und das schon seit einem jahr...bis jetzt hat alles zu nix geführt...er macht urlaub, liegt faul auf der haut, wird von seiner mutter durchgefüttert und reagiert einfach nicht. und davor hab ich ein jahr lang im guten (mit gesprächen bei ihm, telefonaten) probiert alles mit ihm persönlich zu regeln, aber ausser nächsten monat bekommst du das geld war nix....und das jeden monat...
    ich frage mich einfach warum er damit durchkommt??