BAföG -aber welche Unterstützung für das eigene Kind?

  • Hallo liebe User :)


    Leider habe ich ein Problem und weiß mir einfach nicht so recht zu helfen, auch nicht nur allerhand Recherche.


    Ich beziehe 620€ Bafög und befinde mich in der Erziehrausbildung. Ich lebe noch mit dem Vater meiner Tochter, so wie mit ihr zusammen. Die beiden bekommen Hartz4 - ich bin außen vor.


    Nun habe ich kurzfristig eine Wohnung, die ich am 01.06 beziehen könnte und dies würde ich auch gerne machen, allerdings stellt sich mir dann doch noch eine Kostenfrage.(Miete inkl. Nebenkosten ohne Heizung und Strom liegt bei 450 Euro für 63 qm)


    Wohngeld würde ich ja nicht kriegen auf Grund des BAföGs aber meine Tochter schon. Hat sie auch einen Anspruch auf Hartz4, also weiterhin ?
    Ich weiß einfach nicht was ich beantragen kann bzw. was für uns effizienter ist, da ich auch Fixkosten habe und sehen muss wie ich diese begleichen muss.


    Das JobCenter meinte zu mir, ich kann nur eines von beidem beantragen und was nun für mich besser wäre, könnte man nicht sagen.


    Falls ihr Erfahrungen und Ratschläge habt würde ich mich sehr über Hilfe freuen, vielen Dank im Voraus.


    Joli07

  • [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/midi/konfus/a015.gif] Ist das eine Frage zum BAföG? Oder zum WG bzw. zu HartzIV? Bei Deinem BAföG wird sich vorauss. nicht viel ändern - Änderung des Mietzuschlags vllt. Für Dein Kind gibt's definitiv kein BAföG.


    Vllt in einem anderen Unterforum fragen?


    Hm, ja das hab ich mich nach dem durchlesen der anderen Forenbeiträge gefragt. Das meine Tochter kein BAföG bekommt ist mir klar- aber eventuell weiß ja jemand wie sich BaföG auf die anderen Leistungen auswirkt.


    Trotzdem danke :)

  • Was ich noch weiß, ist, dass Dein BAfög einschl. Kinderbetreuungszuschlag nicht auf die HartzIV-Leistungen anderer in der BG angerechnet werden dürfen wegen der Zweckbestimmung nach § 1 BAföG (ausschl. für die Auszubildende bestimmt).