Schülerbafög in PT-Ausbildung?

  • Hallo, meine Tochter ist 20 und beginnt im September in Würzburg eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. Die Schule ist staatlich und schulgeldfrei.(Hier in BW erheben die Schulen Schulgeld). Sie wird dann nach Würzburg ziehen (von uns ca. 400 km entfernt) und muss daher dann auch Miete bezahlen. Ab September werden wir dann auch wieder Kindergeld für sie erhalten. Wir bekommen KG rückwirkend für jan - april, da sie ein unentgeltliches Pflegepraktikum in einer Klinik absolviert hat. von Mai - Aug bekommen wir evtl. KG, falls die Kasse rückwirkend dies als Übergangszeit anrechnet. Sie wird von Mai - Juli/August jobben gehen. Ab Spetember werden wir wieder Ki-Geld erhalten, da sie ja dann in Schulausbildung ist und dann keine eigenen Einkünfte mehr hat. Kann Sie dann ab Sept. Schülerbafög erhalten und wäre dies von unserem Einkommen abhängig?

  • Zitat

    Kann Sie dann ab Sept. Schülerbafög erhalten...

    Grundsätzlich ja.


    Sie wird vermutlich auch den höheren Bedarfssatz für auswärtig wohnende Berufsfachschülerinnen erhalten können, da die auswärtige Unterbringung in der Regel gerechtfertigt ist, wenn die Schulgeldproblematik der entscheidende Faktor dafür war. Deine Tochter wird das allerdings geltend machen und - soweit möglich - auch belegen müssen.


    Die Bedarfssätze stehen in §§ 12, 13a und 14b BAföG. KG wird nicht angerechnet.

    Zitat

    ...und wäre dies von unserem Einkommen abhängig?

    Eine elternunabhängige Förderung halte ich für ausgeschlossen: Elternunabhängiges BAföG - elternunabhängig fördern.


    Wenn die Eltern die erforderlichen Einkommensunterlagen nicht vorlegen oder die angerechneten Unterhaltsbeträge nicht zahlen, kann ein Vorausleistungsantrag gestellt werden.