Bafög Zahlung erhalten..Frage !

  • Hallo ich habe vor kuzem nun das Bafög bewilligt bekommen und eine höhere Nachzahlung erhalten.Hat mich natürlich gefreut :-) Doch benötigt das Bafög-Amt trotzdem noch ein paar Unterlagen die ich nun auch abgeschickt habe. Frage: Wie ich dem Bafög-Amt mitteilte besuchte meine Schwester die Fachoberschule in dem für die Ermitlung des Baföganspruchs relevanten Jahres. Diese besuchte sie aber nur bis Juni des Jahres.Von Juni bis Dezember jobbte sie auf 400 Euro Basis.Ist der 400 Euro Job relevant für meinen Bafög Anspruch. Könnte dies etwas im nachhinein noch ändern? Auf dem Zeugnis steht ja auch das sie im Juni entlassen wurde. Versteht mich,ich möchte nicht nachher eine Rückzahlungsforderung erhalten. Trau mich garnicht an das Geld zu gehen! Eine weitere Frage ist folgende: Meine Schwester erhielt (laut meinen Informationen) während der Schule kein Bafög. Sie hat wohl keinen Antrag während der Zeit gestellt. Könnte allein die Tatsache,dass sie eventuell Baföganspruch gehabt hätte (wenn sie dann einen Antrag gestellt hätte), negativ für mich sein?

  • Zitat

    Wie ich dem Bafög-Amt mitteilte besuchte meine Schwester die Fachoberschule in dem für die Ermitlung des Baföganspruchs relevanten Jahres.


    Was meinst Du damit? Für die Freibetragsgewährung sind immer die Verhältnisse im konkreten Bewilligungszeitraum maßgebend.

  • Das wäre mir neu.


    Erst hinsichtlich der Einkommensverhältnisse wird im Formblatt nach den Verhältnissen im vorletzten Kalenderjahr gefragt. Hinsichtlich der Kinderfreibeträge sind dagegen die Verhältnisse im Bewilligungszeitraum maßgebend.

  • Das wäre mir neu.


    Erst hinsichtlich der Einkommensverhältnisse wird im Formblatt nach den Verhältnissen im vorletzten Kalenderjahr gefragt. Hinsichtlich der Kinderfreibeträge sind dagegen die Verhältnisse im Bewilligungszeitraum maßgebend.


    Echt???Scheisse!Also mit den Einkommensverhältnissen der Eltern alles aus 2007 angegeben.Und halt was meine Geschwister 2007 gemacht haben.Also Schulbesuch!Ist da jetzt etwas vlöllig schief gelaufen?OH nein.Na dann darf ich wohl alles zurück zahlen.Naja,hab das Geld ja noch!

  • Nochmal,keine Missverständnisse: Was mich betrifft (Verhältnisse) habe ich die aktuelle Situation angegeben.Verhältnisse meiner Eltern sind von 2007.Ist auch richtig.Wie ist das jetzt mit meinen Geschwistern?Auch 2007 oder 2009,wo ich den Antrag gestellt habe?

  • Zitat

    Was mich betrifft (Verhältnisse) habe ich die aktuelle Situation angegeben.


    Richtig.


    Zitat

    Verhältnisse meiner Eltern sind von 2007.Ist auch richtig.


    Wenn Du das Einkommen meinst: Ja.


    Zitat

    Wie ist das jetzt mit meinen Geschwistern?Auch 2007 oder 2009,wo ich den Antrag gestellt habe?


    Im Bewilligungszeitraum. Also z.B. von 10/09 bis 9/10 (jeweils einschl.).

  • Ok,danke dir :-) Bin natürlich jetzt ziemlich enttäuscht.Mein Vater hatte ja den Antrag ausgefüllt,der wo das mit meinen Geschwistern reinkommt :-( Naja,,dann wohl (wahrscheinlich) doch kein Bafög. Macht es ein unterschied,ob 2 Geschwister grad zur Schule gehen (wie es im Antrag steht) , oder eine eine Ausbildung macht und die andere Vollzeit arbeitet? Also,werde ich dann noch was kriegen?

  • Zitat

    Macht es ein unterschied,ob 2 Geschwister grad zur Schule gehen (wie es im Antrag steht) , oder eine eine Ausbildung macht und die andere Vollzeit arbeitet?


    Schon. Für das Vollzeit arbeitende Geschwister dürfte es keinen Freibetrag mehr geben.


    Bei dem anderen bräuchte ich 'ne Glaskugel für die Antwort. Da ist ein absoluter, aber einkommensabhängiger Freibetrag möglich, oder aber ein relativer, einkommensunabhängiger Freibetrag, so dass diese Frage vernünftig nur ein aktenführender Sachbearbeiter beantworten kann.