Bafög & Kindergeld + Wohngeld + Nebenjob 400 Euro??

  • Hi,


    ich hoffe hier kann mir jemand bei meinen Fragen helfen.



    Ich bin 24 und Wohne seit ich 18 bin alleine, von 2003 - 2010 August habe ich gearbeitet (Ausbildung 3 1/2 Jahre 4 Jahre Fest)


    Nun habe ich mich entschieden eine Weiterbildung (Berufskollege 1 Jährige oder auf 2 Jahre) zu machen in Stuttgart, Aktuell habe ich 1 Schule leider nur zur Auswahl diese ist eine Privat Schule die 300 Euro im Monat kostet. Auf 8 andren Schulen bin ich leider nur auf der warteliste!!!


    Aktuell Wohne ich alleine in einer Wohnung die mich 400 Euro Miete Kostet (Kalt). Kann ich dann ab August Kindergeld Wohnungsgeld und Bafög beantragen?


    Gibt es noch andre Dinge die ich eventuell Beziehen könnte?



    Auflistung Unkosten:
    Miete 400 Euro
    Strom 55-70 Euro
    Internet 35 Euro
    Heizkosten pro Monat 30 Euro
    Fahrticket (Bus & Bahn) 90 Euro


    Schule 300 Euro


    Wohnungsgeld wären ca. 280 Euro (Laut I-net berechner)
    Kindergeld 144 Euro (Laut I-net berechner)
    Bafög 559 Euro (Laut I-net berechner)


    kann ich dazu hin einen Nebenjob machen??? Andre Finanzierungsarten???


    oder sollte ich eventuell mir eine andre Schule suchen die mich keine 300 Euro im Monat kostet Tipps Infos für Stuttgart Umgebung?


    Ich hab eine Ausbildung als Energieelektroniker für Betriebstechnik gemacht und möchte nun die Fachhochschulreife nachholen um eventuell später zu Studieren. Bereiche die mich Intressieren Technik und Medien oder Wirtschaft und Sport.



    viele liebe grüsse


    Pascal

  • Snowblind das steht dabei...



    Finanzierung
    Folgende Finanzhilfen kommen in Betracht:
    Eine BAföG-Förderung ist möglich. Auskünfte geben die Ämter für Ausbildungsförderung bei den Landratsämtern. Außerdem sind 30% der Schulgebühren steuerlich anrechenbar. Ferner kann unabhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern ein Bildungsdarlehen des Bundesverwaltungsamtes
    (Bildungskredit, 50728 Köln) beantragt werden. Verschiedene Banken gewähren unter spezifischen Bedingungen Bildungskredite zum Studium. Nach Auskünften der Sachbearbeiter kann ein Bildungskredit u. U. auch für eine schulische Ausbildung bewilligt werden. Nachfragen bei der Hausbank lohnt sich! Alle
    Finanzierungen sind mit den jeweiligen Ämtern und Organisationen direkt abzuklären. Bei einer schulischen Ausbildung wird das Kindergeld bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres von der Familienkasse bezahlt.

  • Das alles beantwortet meine Frage nicht.


    Im Ausbldungsstättenverzeichnis von BW steht zu den Berufskolleg-Ausbildungen folgendes:


    Zitat

    Ab Schuljahr 08/09 führen diese Ausbildungsgänge zum Erwerb der Fachhochschulreife. Auch wenn zusätzlich zur Fachhochschulreife durch Besuch von Zusatzunterricht ein berufsqualifizierender Abschluss erworben wird, handelt es sich um Ausbildungsgänge nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. Abs. 1a BAföG, da der berufsqualifizierende Abschluss nicht vorgeschriebenes Ziel des Ausbildungsganges ist.


    Werden die Berufskollegs I und II im Verzahnungsmodell durchgeführt, vermitteln sie einen berufsqualifizierenden Abschluss. Wenn der Auszubildende in diesem Fall bei der Stellung des Förderungsantrags für das BK I eine Erklärung dahingehend abgibt, dass er anschließend auch das BK II besuchen will, können die beiden einjährigen Ausbildungsgänge als zweijähriger Ausbildungsgang angesehen werden, so dass Ausbildungsförderung für das BK I und II nach § 2 Abs. 1 Nr. 2 BAföG bewilligt werden kann. Kann ein Auszubildender wegen seiner Vorbildung sofort das BK II besuchen, ist ebenfalls eine Förderung nach § 2 Abs. 1 Nr. 2 BAföG möglich.


    Sorry, aber so kann ich mir hier nur die Karten legen, was für einen Berufsfachschulbildungsgang im Sinne des BAföG Du besuchst.


    Je nach Variante habe ich hier was dazu geschrieben:


    http://www.bafoeg-aktuell.de/forum/schueler-bafoeg/5481-verwirrung-pur.html


    http://www.bafoeg-aktuell.de/forum/schueler-bafoeg/5365-schuelerbafoeg-fuer-privates-berufskolleg.html


    Die Bedarfssätze findest Du hier auf diesen Seiten.


    Zitat

    Ich hab eine Ausbildung als Energieelektroniker für Betriebstechnik gemacht...


    Ich vergaß zu fragen, ob das eine schulische oder betriebliche Ausbildung war.

  • Das ist eine Schulische Ausbildung.


    Aber auf meine frage habe ich keine Konkrete Antwort...gehen wir von dem fall aus ich bekomme Bafög.


    Gibt es noch andre Dinge die ich eventuell Beziehen könnte?


    Wohnungsgeld wären ca. 280 Euro (Laut I-net berechner)
    Kindergeld 144 Euro (Laut I-net berechner)
    Bafög 559 Euro (Laut I-net berechner)
    KFW 300 Euro im monat?
    Nebenjob 400 Euro`???


    geht das???

  • Hallo,


    ich weiß ja nicht, was für Rechner Du so benutzt - irgendwie scheinen Sie aber alle nicht so richtig zu funktionieren...


    Zitat

    gehen wir von dem fall aus ich bekomme Bafög


    Was nicht unbedingt der Fall sein muß. Snowblind hatte Dich dazu ja befragt und Du willst/kannst keine entsprechenden Antworten geben.


    Fangen wir also mit den Rechnern und dessen Angaben an:


    1. BaföG --> der Höchstsatz richtet sich nach Schulart, zu der Dich nicht (ausreichend) äußerst. Insofern ist nicht unbedingt klar, ob Dir dieser Höchstsatz auch zusteht.


    2. Kindergeld --> das KG beträgt 184 €. Punkt. Wie also kommst Du auf 144 €?


    3. Wohngeld --> Du dürftest gleich aus mehreren Gründen überhaupt keinen Anspruch auf Wohngeld haben, womit die Berechnung nicht hinhaut.


    Gruß!

  • Ich will Dir ja nicht in die Ausbildungs- und Berufsplanung reinreden. Auch kann ich Sinn und Zweck sowie Qualität dieser zweijährigen Berufskolleg-Bildungsgänge nicht beurteilen.


    Aber wenn's Dir um die Fachhochschulreife geht, warum machst Du nicht die klassische einjährige FOS? Geht schneller, BAföG ist "nur noch" einkommensabhängig. Und macht Dir definitiv nicht den Förderungsanspruch für ein anschließendes Studium kaputt, was Dir mit dem zweijährigen Berufskolleg passieren wird, wenn Du dort einen berufsqualifizierenden Abschluss machst.


    Nur mal so als Hinweis...

  • ich weiß ja nicht, was für Rechner Du so benutzt - irgendwie scheinen Sie aber alle nicht so richtig zu funktionieren...


    Ich weiss zwar nicht wieso du mir so ne Dumme Antwort gibst..aber ich hab gesagt laut I-net rechner ich kenn mich 0,0 damit aus. Am Besten nächstes mal helfende und Qualifizierte Antworten!!!



    PRÜFUNG BESTANDEN. UND DAS MUSST DU DAFÜR TUN.
    Prüfung Kaufmännisches Berufskolleg I (nach dem 1. Jahr):
    Schriftliche Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Betriebswirtschaftslehre.



    Abschlussprüfung Kaufmännisches Berufskolleg II Schwerpunkt Sport (nach dem 2. Jahr):
    Schriftliche Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Textverarbeitung, Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Bürowirtschaft.
    Mündliche Prüfung in mindestens einem, höchstens in drei Fächern.




    Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife
    Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung im Fach Mathematik.



    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.
    Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in) Schwerpunkt Sport und Fachhochschulreife für das Studium an Fachhochschulen in Baden-Württemberg.


    -------------------------------------------------------------
    Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife


    gewerblich Technisch Schule.


    habe ich zur Zeit eine zusage laufen und werde diese auch besuchen im September.


    Die andre war nur zur Info...

  • Bei den technischen Berufskollegs I und II handelt es sich um zwei aufeinander aufbauende vollzeitschulische Ausbildungsgänge, die jeweils ein Jahr dauern. Die Ausbildung am technischen Berufskolleg I (BK I) soll im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Grundkenntnisse, -fähigkeiten und -fertigkeiten zur Tätigkeiten in technisch orientierten Berufen vermitteln und die Allgemeinbildung vertiefen.


    Die Schülerinnen und Schüler lernen technische Zusammenhänge zu erfassen und aufzubereiten. Die Vermittlung medientechnischer und physikalischer Grundlagen bildet den Schwerpunkt dieses Bildungsganges.



    Angebotsziel
    Fachhochschulreife und schulische Berufsausbildung ist nach Vollendung des Berufskollegs II möglich. Das Berufskolleg führ zu einem staatlich anerkannten Abschluss.


    Voraussetzung
    Für den Besuch des technischen Berufskollegs I muss die Fachschulreife bzw. die Mittlere Reife oder das Versetzungszeugnis in Klasse 11 (bei G8 Klasse 10) eines Gymnasiums vorliegen.


    Zielgruppe
    Jugendliche und junge Erwachsene, die über diese Schulform die Fachhochschulreife erwerben wollen und die Interesse an Technik und Medien haben.


    Maßnahmeinhalte / Kosten
    mtl. 100.-- Euro


    Beginn / Ende
    13. September 2010 bis 27. Juli 2011

  • Ganz konkret: Welche Schule? Welche Ausbildung mit welchem Ausbildungsziel?

    Nochmal: Welche konkrete Schule?


    Verstehe ich Dich richtig: Berufskolleg I und II im Verzahnungsmodell? Abschluss als Wirtschaftsassistent?

    Zitat

    Ich hab eine Ausbildung als Energieelektroniker für Betriebstechnik...

    Zitat

    Das ist eine Schulische Ausbildung.

    Wann abgeschlossen? An welcher Schule? War das eine Berufsfachschulklasse?