Wieviel Unterhalt muss ich wirklich zahlen?

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    meine Frage bezieht sich auf meine Unterhaltszahlungen an die Tochter (11 Jahre alt).


    Zu meinen Daten:


    Alleinlebend
    Berufstätig
    Nettoeinkommen (1.340,-- €uro)
    Kind lebt bei der Mutter, ist aber 2-3 Tage die Woche bei mir (auch über Nacht)


    Laut der düsseldorfer Tabelle muss ich seit dem 01.01.2010 364€uro abzüglich 92,-- Kindergeld also € 272,-- zahlen.


    Zu meiner Frage:
    Muss ich den vollen Unterhalt zahlen, obwohl die Mutter arbeitet, mehr verdient und noch zusammen mit Ihrem Lebensgefährten und unser Tochter lebt. Dieser wiederum auch arbeitet.


    Wäre nett wenn mir jmd antworten könnte, der sich damit auskennt.


    Grüsse,


    Tomek Winter

  • Zu meiner Frage:
    Muss ich den vollen Unterhalt zahlen, obwohl die Mutter arbeitet, mehr verdient und noch zusammen mit Ihrem Lebensgefährten und unser Tochter lebt. Dieser wiederum auch arbeitet.


    Ja, du musst den vollen Unterhalt zahlen. Das die Mutter und ihr Lebensgefährte arbeiten ist bei minderjährigen Kindern unerheblich.
    Der Lebensgefährte ist deinem Kind gegenüber ohnehin nicht unterhaltspflichtig.
    Die Mutter erbringt ihren Unterhaltsanteil durch die Betreuung.
    Erst wenn die Tochter volljährig wird, wird das Einkommen der Mutter in die Unterhaltsberechnung mit einbezogen.

  • Hallo Tomek,
    es wird dir zwar nicht helfen aber es wird jeden Tag besser, glaub mir! War in der gleichen Situation :(
    Wenn deine kleine 18 wird werden die Karten neu gemischt.
    Bis dahin ...Augen zu und durch.....

  • hi ...
    hacke hier mal nach. mein ex zahlt den unterhalt nach titel ... mein sohn will nun auch öfter als die vereinbarten 2 wochenenden im monat zum papa. kann mein ex nun tatsächlich den unterhalt kürzen?


    grüßle peddy