Zuschuss auf Wohngeld ?

  • Hallo,


    ich habe hier eine sehr wichtige frage und hoffe es kann mir diese jemand beantworten.
    Ich bekomme 1064 € an ALG1
    Bin verheiratet keine Kinder benutze ein selbstgenutztes Einfamilienhaus.
    Meine monatlichen Kosten für das Haus incl. Zinsen beträgt 678.44 € ohne Nebenkosten wie Heizung, Wasser, Versicherungen...
    Ziehe ich das von den 1064 € ALG1 ab, bleibt uns ja gar nichts zum Leben.
    Welche Ansprüche kann ich wo und wie bei den Ämtern stellen und welchen Anspruch habe ich überhaubt über das ALG1 zusätzlich.


    Vielen Dank
    Mattes

  • Hallo,


    ein Wohngeldantrag könnte problematisch werden, da Ihr das erforderliche Mindesteinkommen bei weitem nicht erreicht. Sofern Ihr also nicht über ein nennenswertes Bar-Vermögen verfügt, dürfte ein Antrag sinnlos sein. Somit bleibt nur aufstockendes ALG II. Allerdings werden dabei nur maximal 6 Monate lang die tatsächlichen Kosten der Unterkunft übernommen, danach nur noch die angemessenen. Angesichts der von Dir genannten Zahlen gehe ich davon aus, daß Eure Losten nicht als angemessen gelten dürften.


    Gruß!

  • Hallo Hoppel,


    Danke für deine Info.
    Jetzt frage ich mich aber, wovon wir leben sollen wenn alle Nebenkosten u.s.w bezahlt werden.
    da hat einer der Hartz4 hat ja mehr, oder?