Sohn(18), 2x Schule geschmissen, will keine Arbeit, keinen Abschluss machen, aber €

  • Hallo Ihr Lieben,
    Hab schon einige eurer Beiträge/Antworten gelesen und auch im NET gesucht aber ich finde immer sehr unterschiedliche Aussagen.:confused:
    Meine Frage an Euch:
    mein, bei seiner Mutter lebender Sohn, hat seinen Hauptschulabschluss nicht gemacht, die Wiederholung der 9. Klasse verweigert; Im BVJ wurde er wegen zuviel Fehlzeiten (unentschuldigt) nicht zur Prüfung zugelassen; will keine Arbeit suchen, keine Praktikas machen, kein Zeitungsaustragen ect.;
    Lehnt meine Angebote ab, dass ich Ihm die Abendschule für seinen Abschluß bezahle..und und und. Tausend Gespräche, kein Ergebnis.:( Also überweise ich Ihm seit einigen Monaten den Unterhalt nicht mehr, :cool:sondern habe Ihn gebeten doch wenigstens 1x im Monat zu uns (Frau und zwei Kinder, die Ihn sehr gerne mögen) zu kommen, ein bischen zu reden, was essen- soziale, familiere Kontakte eben und gleichzeitig kann er dann sein Geld mitnehmen (vieleicht als Ansporn für dein Geld etwas zu tun).
    Hat er zugesagt, nicht gemacht....jetzt bekomm ich Post von seinem Anwalt und soll meine Einkünfte offenlegen (Mit Frist!) und weiterbezahlen.:eek:
    Sorry, dass das so lang geworden ist...
    Frage
    1) Kann ich den Unterhalt einstellen, wenn er garnichts tut um seine Lage zu verbesern?
    2)Muss ich der Aufforderung des Anwaltes Folge leisten?
    3)Wenn meine Frau nicht arbeitet und ich noch zwei minderjährige Kinder habe, bin ich dann noch Unterhaltspflichtig für meinen erwachsenen Sohn?


    Ich bin für jede Information dankbar (und auch dafür das du dir die Zeit genommen hast meinen Ausführungen zu folgen)


    Liebe Grüße

  • Hallo Nachtgrapp,


    der Sohn ist nicht hilfebedürftig, wenn er Bemühungen nicht nachweist,
    a) einen Schulabschluss nachzuholen,
    b) eine Ausbildung aufzunehmen -Vorussetzungen könnten schon fehlen oder,
    c) eine Berufstätigkeit aufzunehmen um die Bedürftigkeit zu beheben.


    Dann dürfte schon wegen der fehlenden Unterhaltsverpflichtung eine Auskunftspflicht nicht mehr bestehen.


    Entweder Rechtsanwalt beauftragen oder Nachweise über die Bemühungen anfordern, die vorgenannten Varianten zu beschreiten.


    Eine Unterhaltsverpflichtung besteht dem Grunde nach, siehe aber oben.


    Gruß.

  • Danke hansedgar,


    kanst du mir auch sagen, ob ich generell verpflichtet bin dem Anwalt meines Sohnes Derartige Auskünfte innerhalb einer von Ihm gebotenen Frist zu erteilen?


    Grüße Nachtgrapp