Unterhaltsberechnung

  • Hallo,


    ich habe folgendes Problem:


    Kind (volljährig) möchte im Anschluss an seine Berufsausbildung eine Technikerausbildung in Vollzeit machen. Würde also während dieser 2 Jahre kein Einkommen erziehlen. Dass er dann noch unterhaltsberechtigt ist, habe ich bereits ermittelt.


    Wer würde die Höhe des Anspruchs berechnen? Da er dann vermutlich 22 Jahre alt ist, würde doch wohl nicht mehr das JA unterstützend tätig werden. Ich gehe davon aus, dass das 2. Elternteil auf meine Nachfrage wohl nicht sein Einkommen offenlegen wird. Könnte Bafög beantragt werden? Von dort würde ja auch die Bedürftigkeit geprüft und die Höhe der Unterhaltszahlungen ermittelt.


    Und zum Schluss - kann ein Elternteil den Auszug des Kindes verhindern, auch wenn er nur zu einem geringen Teil den Unterhalt trägt?


    mfg
    Paula41

  • Der 2. Elternteil muss sich auch am Unterhalt beteiligen. Deshalb muss der 2. Elternteil ebenso seine Einkünfte offenlegen, aber nicht dir gegenüber, sondern dem volljährigen Kind gegenüber. Mit anderen Worten: Dein Sohn kann beide Elternteile zur Auskunft auffordern. Die zusammengerechneten Einkünfte der Eltern bildet die Basis für die Unterhaltsberechnung, das heißt hiernach bestimmt sich die Höhe des Unterhaltsbedarfs. Von diesem Bedarf ist das volle Kindergeld abzuziehen. Das was übrigbleibt ist von den anteilig zu zahlen. Der Anteil ist in Prozenten danach zu ebstimmen, wer wieviel Einkommen hat, das heißt, derjenige, der ein höheres Einkommen hat, muss einen höheren prozentualen Anteil des offenen Bedarfs zahlen. Diese Abrechnung muss dein Sohn dir präsentieren. Er muss also mitteilen, du hast x-Unterhalt zu zahlen und muss dies entsprechend begründen bzw. berechnen.
    Einen Auszug kannst du faktisch nicht wirklich verhindern, aber du bist nicht verpflichtet, dies finanziell zu unterstützen. Dein Sohn muss, wenn er sich es nicht selbst leisten kann, bis 25 warten mit dem Auszug bzw. hat bis dahin nur Anspruch auf Unterhalt in einer Höhe, die er bekommen würde, wenn er noch zu Hause wohnen würde.
    Gruß Chiemsee