Kindergeld zurückzahlen ???

  • Hallo Leute!
    Habe ein Problem! Ich habe mein Abitur auf dem 2.Bildungsweg auf einem Kolleg nachgeholt! Dafür habe ich elternunabhängiges Bafög erhalten ( sprich ich muss nix zurückzhalen )! Desweiteren hatte ich einen Mini-Job ! Zudem habe ich Kindergeld erhalten ! Da ich mein Abitur im Dez. 2009 bestanden habe und mich jetzt erstmal arbeitslos gemeldet habe , muss ich das Kindergeld ja nun abmelden !


    Anscheinend habe ich zuviel verdient!


    Bafög : 12x559€ = 6708 €
    Job : = 2500 €
    GESAMT : = 9208 €


    Ich weiss leider nicht ob u wie ich Werbungskosten oder sonstiges abzuziehen habe ! Ich denke das es keine Rolle spielt das ich meinen eigenen Haushalt führe?!


    Kann man da noch irgend etwas deixeln oder bin ich verloren u muss das komplette KG zurückzaheln ???


    Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe ! :)


  • Bafög : 12x559€ = 6708 €
    minus Kostenpauschale -180 €
    Job : = 2500 €
    minus Pauschbetrag - 920 €
    GESAMT : = 8108 €


    Bis zum Grenzbetrag fehlen 428 €.
    Da kannst du nur versuchen über besondere Ausbildungskosten etwas zu erreichen. Das wären z.B. Fahrten zur Schule, Schulbücher, Schulgebühren etc.

  • die fahrtkosten zählen nicht zur pauschale oder wie ??? also ich hatte immer ein Monatsticket für Schüler ! das waren ca 26€ im Monat , sprich 312 € im Jahr ! kann ich die nochmal komplett extra angeben ? Schulgebühren und Kosten für Bücher sind nicht angefallen :(

  • also ich hatte immer ein Monatsticket für Schüler ! das waren ca 26€ im Monat , sprich 312 € im Jahr ! kann ich die nochmal komplett extra angeben ?


    Ja, denn das Einkommen und die Ausbildung stehen nicht, wie z.B. bei Azubis, im direkten Zusammenhang.


    12 Monatstickets? Im Juli war doch gar kein Unterricht.


    Aber reicht leider trotzdem nicht. Da wirst du, oder deine Eltern, wohl das Kindergeld (2.068 €) zurückzahlen müssen.


    Bleibt nur noch der Hinweis auf die anhängigen Verfahren wegen dem "Fallbeileffekt". Vielleicht kannst du so zumindest das Einspruchsverfahren offenhalten. Beimüh mal etwas die Suchmaschinen.
    Zurückzahlen müsst ihr erstmal aber trotzdem.

  • Dafür habe ich elternunabhängiges Bafög erhalten ( sprich ich muss nix zurückzhalen )!


    Elternunabhängig heißt nicht automatisch "kein Darlehen". Schau da nochmal genau in den Bescheid - wenns auch nur eine kleine Hoffnung ist, da vermutlich darlehensfreies Schüler-BAföG gezahlt wurde.

  • Also im Bescheid steht bei Darlehen 0,00€ !


    So ein Mist ! Muss ich denn die Unterlagen , z.B. die Lohnabrechnung von Dez.09 ( wo der komplette Jahresverdienst mit draufsteht ) mit einschicken ? Wird wohl nicht reichen , wenn ich ne Summe eintrage ins Formular oder ?! Als ich das KiGe mal verlängert habe , reichte die ungefähre Angabe meines "Gehalts"!


    Gibt es absolut keinen Weg um aus dem Schlamassel gut raus zu kommen ?!

  • Muss ich denn die Unterlagen , z.B. die Lohnabrechnung von Dez.09 ( wo der komplette Jahresverdienst mit draufsteht ) mit einschicken ? Wird wohl nicht reichen , wenn ich ne Summe eintrage ins Formular oder ?!


    Ja, du musst die Dezember-Abrechnung mit einreichen.


    Falls du mit dem Gedanken spielst hier zu schummeln, lass dir gesagt sein: Das ist Steuerbetrug.
    Und den Kindergeldberechtigten, immer ein Elternteil, der das Formular mit unterschreiben muss, reisst du gleich mit rein.


    Gibt es absolut keinen Weg um aus dem Schlamassel gut raus zu kommen ?!


    Besondere Ausbildungskosten suchen. Müssen aber belegbar sein, Pauschalen streicht die Familienkasse sofort.
    Ist jetzt natürlich schwierig. Hättest du im Oktober/November schonmal gerechnet. Da hätte man noch aktiv was steuern können.

  • Wenn wir das Geld zurückzuahlen müssen , geht das in Raten oder muss man sofort den ganzen Betrag überweisen ?


    Stundung bzw. Ratenzahlung muss vor Fälligkeit beantragt werden und es werden Zinsen fällig. Den "Stundungsverhinderungsantrag" sollte man sich aber nur antun, wenns wirklich nicht anders geht. Der heißt nicht ohne Grund intern so :D
    Lieber einen günstigen Bankkredit.

  • Also eine Frage habe ich da noch ! Was genau fällt unter diese besonderen Ausbildungskosten ?


    Also das Ticket (11x26€ = 286 ) kann ich dort komplett eintragen ?
    Sprich :
    Bafög : 12x559€ = 6708 €
    minus Kostenpauschale -180 €
    Job : = 2500 €
    minus Pauschbetrag - 920 €
    minus bes.Ausb.kosten -286
    GESAMT : = 7822 €
    also 142€ drüber ?!


    Wenn ich jetzt noch z.B. 142 € an Buchrechnungen herzaubern kann , bin ich durch ?!


    Wird dort genau auf Heller und Pfennig geschaut oder gibt es da ne Grauzone wie viel man evtl drüber liegen könnte ?