weiter Unterhalt,obwohl kein Kontakt

  • Seit 2 Jahren hab ich keinen Kontakt mehr zu meiner inzwischen 19 jährigenTochter....ist ´ne laaange,böse Geschichte,die ich mir hier erspare.
    Ich weiß nicht wo sie lebt,ob sie eine Ausbildung macht o. sonst irgendwie ein eigenes Einkommen hat.
    Muß ich weiterhin Unterhalt bezahlen? Kann ich die Zahlung einfach einstellen um so vielleicht mal eine Reaktion u. vor allem einen Nachweis über ihre finanzielle Lage von ihr zu bekommen?


    LG
    ragga

  • Seit 2 Jahren hab ich keinen Kontakt mehr zu meiner inzwischen 19 jährigenTochter....ist ´ne laaange,böse Geschichte,die ich mir hier erspare.
    Ich weiß nicht wo sie lebt,ob sie eine Ausbildung macht o. sonst irgendwie ein eigenes Einkommen hat.
    Muß ich weiterhin Unterhalt bezahlen? Kann ich die Zahlung einfach einstellen um so vielleicht mal eine Reaktion u. vor allem einen Nachweis über ihre finanzielle Lage von ihr zu bekommen?


    LG
    ragga


    Sie muss dir zumindest Auskunft über ihre Ausbildung geben. Ausserdem ist zur Berechnung der Unterhaltshöhe auch das Einkommen der Mutter relevant.


    Sofern die Adresse bekannt ist, schreib sie an und bitte um Auskunft.

  • Hallo Leute,
    ich möchte das Thema hier nochmal aufgreifen........diesmal geht´s um KG;)


    Kurz nach dem Beitrag hab ich die Unterhaltszahlungen eingestellt......keine Reaktion.
    Heute bekam ich einen Brief von einem Jobcenter in Brandenburg(ich selbst lebe in der Pfalz).Meine Tochter hat dort einen Antrag auf ALGII gestellt u. dort einfach behauptet ich würde KG beziehen.Tu ich aber seit einem Jahr nicht mehr( bis dahin wurde es auch an sie weitergeleitet.)Ich habe kurz vor ihrer Volljährigkeit das obligatorische Schreiben von der Familienkasse bekommen u.kein KG mehr beantragt,da ich ja nicht über ihren Verbleib o. Einkommen wusste,alles was ich bis zum heutigen Tage von ihr weiß,ist ihre Kontonummer!!!!


    Bin ich nun wirklich dazu verpflichtet das KG erneut zu beantragen,bzw. zu unterschreiben? Sie ist volljährig,will nichts mit mir zu tun haben,macht offentsichtlich einen auf Faulenzia....dann kann sie sich doch eigentlich selbst darum kümmern.


    LG
    ragga

  • Bin ich nun wirklich dazu verpflichtet das KG erneut zu beantragen,bzw. zu unterschreiben? Sie ist volljährig,will nichts mit mir zu tun haben,macht offentsichtlich einen auf Faulenzia....dann kann sie sich doch eigentlich selbst darum kümmern.


    Antworte der Arge, dass du kein Kindergeld beziehst.
    Wenn deine Tochter es haben möchte, soll sie sich selbst drum kümmern. Sollte sie einen Antrag stellen, musst du (zusammen mit der Mutter) eine Berechtigtenbestimmung treffen (oder das Gericht macht es).
    Allerdings solltest du darauf bestehen, dass sie gleichzeitig das
    http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld/Publikation/V-Kg11e-Antrag-anteilige-Auszahlung.pdf
    ausfüllt. Dann bist du vor Rückforderungen seitens der Familienkasse sicher.