bausparvertrag

  • hallo,
    ich habe (leider ?) einen recht hohen bausparvertrag.
    2011 will ich zu studieren anfangen.
    meine eltern würden dieses oder nächstes jahr gerne einen kredit auf unser haus z.t. zurückzahlen. ist das wohl in ordnung wenn mein geld ( nachweislich ) dorthin verschwindet, bzw. als kredit (evtl auch mit schriftlichem vertrag) verliehen wird. alternativ würden wir auch gerne das bad renovieren ... :) oder ist das amt der meinung ich darf kein geld verleihen, wenn ich es später eigentlich selber brauche. von der einkommensgrenze meiner eltern hätten wir gar keine probleme.
    viele Grüße, carla

  • Die erste Frage die sich mir aufwerfen würde ist, warum deine Eltern einen Kredit zum Teil abzahlen wollen, wenn sie anschließend ein Darlehen von dir aufnehmen;) Grundsätzlich ist es sehr schwierig, Kredite zwischen Eltern und Kindern nachzuweisen, wenn es um das BAföG Vermögen geht. Wenn du aber sagst, dass du die Badrenovierung bezahlst, und es auch anschließend Belege hierfür gibt, sehe ich da weiter keine Schwierigkeiten.


    Klausi

  • ok vielen dank schonmal, also das mit dem kredit war nicht ganz klar, wir dachten eher, ich verschenke das geld sozusagen, da ich das haus ja dann sowieso mal erbe...
    ist das richtig, dass ich bei zu viel vermögen bafög beantragen kann und auf den zeitraum ein um den "überschuss" verringertes bafög bekomme ? für welchen zeitraum kann man es beantragen. viele grüße, carla

  • Geld verschenken geht nicht so einfach, das würde das BAföG Amt nicht gelten lassen, weil du ja dadurch einen Vorteil hast, nämlich die höhere Leistung, die dir in diesem Fall nicht zustehen würde. Das wird also nicht funktionieren.


    Das BAföG wird in der Regel für einen Bewilligungszeitraum von 12 Monaten beantragt. Hast du also statt 5200€ Vermögen eins von 8500€, so wird die Differenz folgendermaßen angerechnet: 8500 - 5200 = 3300€ / 12 Monate (BWZ) = 275€ --> monatliche Anrechnung auf den BAföG Bedarf.


    Klausi

  • Guten Morgen,


    meine Frage zum Bausparvertrag ist,
    in welcher Höhe dieser angerechnet wird.


    Wenn ich einen BSV habe, der aber noch nicht voll eingezahlt ist, zählt dann der Betrag, der bereits eingezahlt wurde oder muss ich immer die volle Bausparsumme, wenn ich mir den auszahlen lassen wollte, mit einbeziehen?


    Denn eig. kann man BSV ja nur ab einer festgelegten Summe die man einzahlt (bei mir 40%) die volle Höhe ausgezahlt bekommen.


    Könnt ihr mir weiterhelfen?