Eltern noch unterhaltspflichtig?

  • Hallo,
    ich stelle meine Frage nochmal hier, da ich sie davor im falschen Unterforum gestellt habe, glaube ich.
    Ich möchte entweder zum Sommersemester oder zum Wintersemester ein Studium beginnen. (Medizin)
    Habe nach dem Abitur eine Ausbildung zu Logopädin gemacht (3 Jahre) und mittlerweile 2 Jahre gearbeitet.


    Jetzt ist die Frage ob meine Eltern für mich noch unterhaltspflichtig sind. (zwecks elternunabhängigem Bafög) Der Plan war definitiv nicht jetzt noch zu studieren. Habe mich erst vor 1/2 Jahr dazu entschlossen.


    Es geht mir vor allem um sachlichen und zeitlichen Zusammenhang. Zeitlicher Zsh. besteht ja nicht unbedingt!?
    Aber sachlicher vermutlich schon!? Es gibt auch ein Logopädie - Studium (Bachelor und Master). Das wäre dann aufbauend, Humanmedizin ist aber an sich ja schon ein komplett anderes Studium. Logopädie ist eben auch ein Beruf aus dem Gesundheitssystem. Jetzt ist es auch so, dass meine Ausbildung auch einiges gekostet hat. Wenn das von Anfang an geplant gewesen wäre hätte ich nie im Leben eine so teure Ausbildung gemacht. Wird das im Einzelfall überhaupt betrachtet oder ist das völlig egal - sachlicher Zusammenhang besteht - und damit noch unterhaltspflichtig?
    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!
    Vielen Dank Danbun

  • Ich möchte entweder zum Sommersemester oder zum Wintersemester ein Studium beginnen. (Medizin)
    Habe nach dem Abitur eine Ausbildung zu Logopädin gemacht (3 Jahre) und mittlerweile 2 Jahre gearbeitet. Jetzt ist die Frage ob meine Eltern für mich noch unterhaltspflichtig sind. (zwecks elternunabhängigem Bafög)


    § 11 Abs. 3 BAföG: Einkommen der Eltern bleibt ferner außer Betracht, wenn der Auszubildende
    1. ...
    2. bei Beginn des Ausbildungsabschnitts das 30. Lebensjahr vollendet hat,
    3. bei Beginn des Ausbildungsabschnitts nach Vollendung des 18. Lebensjahres fünf Jahre erwerbstätig war oder
    4. bei Beginn des Ausbildungsabschnitts nach Abschluss einer vorhergehenden, zumindest dreijährigen berufsqualifizierenden Ausbildung drei Jahre oder im Falle einer kürzeren Ausbildung entsprechend länger erwerbstätig war.
    Nummer 3 und 4 gelten nur, wenn der Auszubildende in den Jahren seiner Erwerbstätigkeit in der Lage war, sich aus deren Ertrag selbst zu unterhalten.


    Für den BAföG-Anspruch wäre es besser, wenn du noch ein Jahr arbeitest.

  • Vielen Dank für deine Antwort.
    Ja ich weiß, dann wäre es einfacher.
    Eigentlich bekomme ich ja mit meinen jetzigen Kriterien kein elternunabhängiges Bafög.
    Aber wenn meine Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig wären, würde ihr Einkommen eben auch nicht angerechnet werden.
    Die Eltern müssen ja wirklich nur 1 Ausbildung bezahlen.
    Und die haben m.M.n. ihre Unterhaltspflicht abgeleistet...(aber meine Meinung zählt ja leider nicht :) )


    Das Problem ist, ich habe am 1.Mai 2008 angefangen zu arbeiten und das Sommersemester würde am 1. April offiziell beginnen. Da fehlt ein Monat und dann müsste ich bis Oktober 2011 noch warten.


    Würde es eigentlich auch zählen wenn ich z.B. im oktober beginne und während des Studiums noch Teilzeit arbeite um über die Runden zu kommen (-->worauf es ohne Bafög ohnehin ankommen würde)? Zählt das dazu?

  • Das Problem ist, ich habe am 1.Mai 2008 angefangen zu arbeiten und das Sommersemester würde am 1. April offiziell beginnen. Da fehlt ein Monat und dann müsste ich bis Oktober 2011 noch warten.


    Wann wäre Vorlesungsbeginn im April? Könntest du nicht zum 30.04.2010 kündigen und die paar Tage mit Urlaub und Überstundenabbau freibekommen?


    Allerdings ist dieser Hinweis unter Vorbehalt, da ich nicht weiß, was das BAföG-Amt dazu sagen würde. Vielleicht stellen sie grundsätzlich auf den Semesterbeginn ab.


    Würde es eigentlich auch zählen wenn ich z.B. im oktober beginne und während des Studiums noch Teilzeit arbeite um über die Runden zu kommen (-->worauf es ohne Bafög ohnehin ankommen würde)? Zählt das dazu?


    Wenn du im Oktober 2010 beginnst, bekommst du die 3 Jahre doch auf jeden Fall voll. Oder ist Oktober 2011 kein Schreibfehler?


    Einkommen während des Studiums wird natürlich auf dein BAföG angerechnet.


    PS: Ob deine Eltern grundsätzlich noch unterhaltspflichtig sind, weiß ich nicht. Vielleicht meldet sich ja noch jemand.

  • Halt falsch. Rechnen müsste man können :D


    2008 bis 2010 sind ja nur 2 Jahre. Die 2011 hat verwirrt.

  • Ok, vielen Dank.
    Ist ja alles auch furchtbar kompliziert. :D


    Mit dem Teilzeit arbeiten meinte ich, ob das dann als erwerbstätig gilt, wenn ich studiere und nebenher arbeite.
    So hätte ich wenn ich im Oktober 2010 anfange nach 1/2 Jahr Studium und Teilzeitjob die 3 Jahre Erwerbstätigkeit und könnte danach dann erst Bafög beantragen - elternuabhängig!? Weißt du wie ich mein?
    Sorry, war etwas missverständlich ausgedrückt oben.

  • Hallo Danbun,


    der fehlende zeitliche Zusammenhang wegen der Möglichkeit, sofort ein Studium nach dem Ende der Ausbildung aufzunehmen, dürfte eine Unterhaltsverpflichtung der Eltern in einem solchen Abitur-Lehre-Studium-Fall nicht entstehen lassen. Hinzu wird noch die Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit treten (negativ), nachdem bereits die Erstausbildung (kostenpflichtige Schulausbildung) auch von den Eltern finanziert wurde.


    Gruß.