Kein Unterhalt für Kinder vom Vater,nun er Kind, will geld von mir

  • Hi, und guten tag, bin ziemlich erschuttert, brauche Hilfe.


    Mein ex - ehemann hat in der letzten 1,5 Jahren Keinen Unterhalt bezahlt, ich habe für unsern jungsten (10) sohn UVS bekommen.


    Nun hat der eltesten sohn (13) probleme in der Schule und ADHS is diagnotiesiert worden. Ich bin bereit den Jungen in eine Schule zu geben die ihn helfen kann ( E-Schule).
    Mein ex will vor gericht gehen und den Jungen zu sich holen, und dann bei mir das Kindergeld fordern, darf er das obwohl er so lange trotz aufforderung vom Jugendamt ( habe Beistandschaft) kein Unterhalt bezahlt hat?


    Und kennt sich jemanden da aus wegen Kinder vom Mutter wegnemen, ich war immer für meine jungs da, und er nicht, was erwartet mich nun ??? bitte , bin ratlos.und danke im voraus
    Scots girl

  • § 64 Abs. 2 Satz 1 EStG: Bei mehreren Berechtigten wird das Kindergeld demjenigen gezahlt, der das Kind in seinen Haushalt aufgenommen hat.


    Der Vater muss also das Geld nicht bei dir fordern, sondern sich an die Familienkasse wenden.
    Auch du solltest, in deinem eigenen Interesse, der Familienkasse mitteilen, wenn ein Haushaltswechsel stattfindet. Die Familienkassen fordern das Kindergeld knallhart zurück, wenn das Kind den Haushalt gewechselt hat.


    In alles andere (Sorgerecht, Unterhaltsrecht etc.) mischt sich die Familienkasse nicht ein.

  • Hallo Theo, danke für dein Beitrag hierzu, die sache ist nun so verblieben das alle (Jugendamt und dergleiche) meinen das der elteste diesen zeit mit dem vater benötigt, und er aber hier jeder zeit wieder auf diesen sonder schule zurück kann.
    Danke aber für deine zeit
    Scots girl